01 Mai 2016

Kartoffel-Paderborner

Im Moment könnte ich grad jeden Tag Brot backen...
Zum Glück hab ich gerade nicht so viel eingefroren ;) Am liebsten backe ich zur Zeit Kartoffelbrote... da ich eh noch einige Kartoffeln zu Hause habe, die ich sonst gar nicht alle essen könnte, war es klar, als ich das Kartoffel-Paderbroner beim Brotdoc gefunden habe, dass es dieses mal wohl das Rezept werden wird. Vor allem, da keine gekochten Kartoffeln verwendet werden, sondern rohe. Das klang durchaus spannend und mir würde die Arbeit mit der Kartoffelpresse erspart bleiben - dieser unnötige Abwasch immer ;)
Die Zubereitung war total einfach, aber mit dem Ergebnis bin ich noch nicht 100%ig zufrieden.
Wie man am Anschnitt sieht, ist es nicht gut "durchgebacken", es war zwar nicht roh, ist aber an manchen Stellen in der Krume etwas aufgerissen... Ich werde daher beim nächsten mal doch noch das ein oder andere verändern müssen, ich hab auch schon ein paar Ideen ;)
Außerdem ist es mir auch von der Krume noch ein bisschen zu feucht... Geschmacklich wirklich gut, aber für meine Verhältnisse noch etwas verbesserungsfähig.. beim Brotdoc sieht der Anschnitt auch deutlich besser aus als bei mir.. ich werde also nochmal einen Versuch starten und berichten ;)

27 April 2016

Bananas

Bananenkuchen - ich hatte so großen Appetit auf Bananenkuchen, aber ich wollte keinen Rührkuchen backen. Ich wollte einen leckeren Kuchen mit einer Creme - so eine Puddingcreme wäre super.
Also hab ich meine Kochbücher gewälzt und das Internet befragt, irgendwann bin ich dann bei den Bananas von Dr. Oetker hängen geblieben. Es gab frische Bananen, eine Puddingcreme und einen einfachen Boden, nix aufwendiges, aber doch ein Kuchen, der bissl was her macht.
Die Creme hab ich etwas verändert, indem ich den Pudding mit etwas mehr Milch gekocht habe und auch etwas mehr Sahne zugegeben habe, außerdem mag ich Amaretto einfach viel lieber als Rum.. ich finde der Rum erschlägt oft den ganzen Kuchen und das macht dann beim Essen einfach keinen Spaß mehr.
Ich hatte den Kuchen bereits am Vortag gebacken, die Bananen haben ihr Aroma dann auch noch etwas an die Creme abgegeben, dadurch das ich vollreife verwendet habe, war der Geschmack einfach bombastisch.. der Kuchen war sofort aufgefuttert ;)

24 April 2016

Grießbrot mit 50 % Vollkornmehl

Ein weiteres Brotrezept, dass ich die Tage ausprobiert habe, ist das Grießbrot mit 50 % Vollkornmehl, welches ich ebenfalls bei from snuggs kitchen gefunden habe. Die Idee mit dem Grieß und dem Kefir hat mich einfach angesprochen, das Vollkornmehl war für mich erstmal nur nebensächlich, ich muss auch zugeben, dass ich an manchen Tagen Vollkornbrote oder Brotsorten mit hohem Vollkornanteil nur schwer essen kann... oft sind sie doch einfach etwas fester als die Brote mit weniger Anteil, und ich mag dieses flaumige bei der Krume einfach so gerne...
Das Ergebnis war zumindest ein aromatisches Brot mit krosser Kruste, und einem schönen nussigen Geschmack, der sicherlich auch durch die Zugabe des Sesams etwas begünstigt wurde.

20 April 2016

Tacos mit Garnelen und Möhren-Brokkoli-Salat

Bei mir wird natürlich schon auch noch richtig gekocht, meistens gibt es halt schnelle Sachen, in der letzten Zeit auch eher die gut bewährten Sachen, die schnell gehen und glücklich machen - alltägliches Soulfood.. aufgrund der Lichtverhältnisse der letzten Monate hat es mir dann auch oft einfach keinen Spaß gemacht, die Gerichte zu fotografieren, ich hoffe das ändert sich jetzt wieder.
Heute gibts daher schon mal wieder was neues für euch: Tacos mit Garnelen und Möhren-Brokkoli-Salat, ein Rezept, dass ich mal wieder bei lecker aufgestöbert habe.
Der Brokkolisalat hat mich einfach zu sehr angesprochen. Außerdem ist es ein schnelles Rezept, ich wollte vor allem keinen normalen Fisch verwenden und dieses panieren, sondern hab mich einfach entschieden, ein paar Garnelen zu nehmen und diese anzubraten, mehr braucht man doch gar nicht.
Sehr schnell, einfach und lecker ;)

17 April 2016

Polka-Brot mit Bärlauch

Ich habe mal wieder Brot gebacken. Ich habe vor allem mal wieder ein paar Rezepte nachgebacken, da bin ich ja immer ganz stolz drauf, ok ich geb es zu, das Polka-Brot von from snuggs kitchen hab ich etwas abgewandelt, aber wirklich nur sehr geringfügig, denn ich habe einfach noch etwas Bärlauch dazu gegeben. Es war einfach zu verlockend, nachdem ich dieses Woche auf dem Markt so tollen Bärlauch bekommen habe - alleine der Duft im Ofen.
Der Teig war einfach ein Traum, schön weich, ich liebe das bei der Verarbeitung, vor allem kommt dann immer ein richtig tolles Brot dabei raus - ich hatte also schon eine große Vorfreude beim kneten und nachbacken.
Zu Recht! Das Ergebnis ist ein schönes armoatisches Brot, mit krosser Kruste und leckerer flaumiger Krume, die lecker nach Bärlauch duftet und schmeckt.
Eins meiner neuen Lieblingsbrote - sicher auch ohne den Bärlauch einfach ein Gedicht!