05 Januar 2017

Bananenlebkuchen


Ich und mein Blog - wird haben gerade ja nicht wirklich kein gutes Verhältnis zueinander. Er schreit und ich ignoriere ihn… er schreit lauter und ich ignoriere ihn erst recht. An manchen Tagen möchte ich ihn vielleicht sogar vergessen. Dabei hat er mir ja gar nix getan. Aber oft überlege ich schon, ob er denn überhaupt noch in mein Leben passt. Ich werde einfach nicht weiter darüber nachdenken und einfach bloggen, wenn mir der Sinn danach steht, und wenn es mal ein paar Wochen Pause geben sollte, dann ist es einfach so. Ich habe in letzter Zeit sogar teilweise Sachen gekocht - zum ersten mal - und habe sich nicht einmal fotografiert… Naja, ich werde sehen, wie es weiter geht, die Zeit wird es sicher zeigen.
Die Zeit im Dezember war aber auch echt knapp. Ich hab nicht mal groß Weihnachtsplätzchen gebacken. Ich hatte mir so viel vorgenommen und bin zu gar nichts gekommen. 2 oder 3 Sorten - ich weiß es schon gar nicht mehr genau, hatte ich geschafft, um sie meinen Eltern zu schicken, damit wenigstens sie in paar Plätzchen zu Weihnachten haben. An den zwei Tagen, die ich mir Zeit fürs backen nehmen wollte war ich krank - somit viel der Part dieses Jahr irgendwie vorbei… Ich wollte einige Sorten Lebkuchen backen. Wenigstens dafür konnte ich mir dann noch zwei Abende nach der Arbeit etwas freischaufeln um eine Sorten auszuprobieren. Die Walnuss-Kokos-Lebkuchen hab ich euch ja bereits vorgestellt. Heute folgt das zweite Rezept, wenn auch schon zu spät für die Weihnachtssaison, aber sie sind einfach zu köstlich um euch das Rezept einfach vorzuenthalten. Ihr könnt sie euch ja schonmal für nächtes Jahr vormerken ;)
Ich wollte unbedingt Lebkuchen mit Bananen backen. Nach den Bananen-Cookies liebe ich es einfach damit zu backen. Und auch die Bananenlebkuchen sind einfach der Hit, sehr lecker muss ich sagen, ich hätte sie mir, als ich das Rezept geschrieben habe gar nicht soooo lecker vorgestellt. ;)

 

11 Dezember 2016

Walnuss-Kokos-Lebkuchen

Seit letztem Jahr bin ich total im Lebkuchen-Back-Fieber. Daher war es auch wieder naheliegend, dass ich dieses Jahr das ein oder andere Rezept ausprobieren werden. Auf jeden Fall haben es zwei Rezepte in die nähere Wahl geschafft, eines davon hab ich sofort nachgebacken und ich will es euch auf keinem Fall vorenthalten. Es handelt sich dabei um leckere Walnuss-Kokos-Lebkuchen, die auch noch leckere Rumrosinen enthalten.
Die Rumrosinen hab ich selbst eingelegt. Ich hab mir einfach Rosinen und Rum hergenommen. Hab die Rosinen in ein Schraubglas gegeben, mit Rum aufgefüllt, bis alle bedeckt waren und hab sie 5 Tage stehen lassen, dabei immer mal wieder etwas geschüttelt.



08 Dezember 2016

Remy (deutsch)

Damit ihr den kleinen Remy noch schnell vor Weihnachten häkeln könnt, falls ihr das wollt ;) gibts hier gleich schnell wieder die Anleitung auch auf deutsch.
Viel Spaß damit! =)

06 Dezember 2016

Remy

Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich eine kleinen Teddy gehäkelt habe. Für mich ist es ein sehr besonderer Teddy. Vielleicht wird er das auch für euch werden.
Viele Worte will ich sonst dazu gar nicht verlieren, ich hoffe ihr habt euch genauso schnell in ihn verliebt wie ich.
Viel Spaß beim nachhäkeln.

03 Dezember 2016

Ingwer-Marzipan-Plätzchen

Auch mein nächstes Plätzchenrezept wird wieder mit Marzipan zubereitet, dazu gibt es noch das leckere Aroma von Ingwer und Zitronengras. So werden die Plätzchen leicht exotisch.
Wer mag kann die Plätzchen noch mit weißer Schokolade verzieren, ich finde das passt geschmacklich auch noch sehr gut dazu. Der Teig ließ sich auch sehr gut ausrollen und ausstechen.
Die Plätzchen bleiben schon schön knusprig, wie man es gerne mag ;)