03 Dezember 2011

Endlich wieder Plätzchenbacken

Die Weihnachtszeit ist so super, endlich kann man Keksebacken ohne Ende und keiner stört sich daran, immerhin gehört es einfach dazu ;)

Heute verrate ich euch das erste Rezept von meinem Plätzchenteller, den ich euch ja gestern schon vorgestellt habe. Nicht nur köstlich sondern auch ein wahrer Augenschmaus, sind die süßen Schildkrötenkekse die ich bei kirbie´s cravings entdeckt habe, Matcha hatte ich eh noch daheim also hab ich mich gleich ans nachbacken gemacht. Etwas zeitaufwändig war es schon, aber der Anblick und der Geschmack entschädigen alles ;)




Schildkrötenkekse


210 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Butter
90 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 TL Matcha

Zartbitterschokolade


Mehl mit Backpulver mischen, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. 1/3 des Teiges abnehmen und das Matcha zugeben und unterkneten. Beide Teige zu Kugeln formen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den hellen Teig nochmals halbieren und eine Hälfte zu einer Rolle formen. Den grünen Teig rechteckig ausrollen, er sollte die Länger von der Teigrolle des hellen Teiges haben. Die Teigrolle auf den grünen Teig legen und den Teig um die Rolle schließen, etwas andrücken. Die Teigrollen in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten ins Tiefkühlfach legen.

In der Zwischenzeit den restlichen hellen Teig in 6 Teile teilen und ebenfalls zu Rollen formen, das erleichtert später die Portionierung

Die Teigrolle aus dem Tiefkühlfach nehmen und mit einem scharfen Messer in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, diese mit genügend Abstand auf ein Backblech legen. Ich hatte am Ende 54 Scheiben auf 2 Bleche verteilt.

Jetzt kann man die erste der Teigrollen hernehmen, diese dann in die entsprechende Anzahl der Schildkröten (bei mir 54) teilen, je zu einer kleinen Kugel formen und jedem Schildkrötenpanzer damit einen Fuß verpassen, so auch mit den restlichen Füßen und dem Kopf verfahren. Die letzte Rolle wieder in Stücke teilen und die kleinen Teigstücke zu einem Schwanz formen und zu guter letzt an den Schildkrötenpanzer anbringen.

Die Kekse nun im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 10 - 12 Minuten backen, bis sie beginnen zu bräunen.

Die Kekse gut auskühlen lassen.

Die Zartbitterschokolade (ca. 2 - 3 Stückchen von einer Tafel reichen aus) in einen Gefrierbeutel geben und diesen zuknoten. In heißes Wasser legen und die Schokolade schmelzen lassen.
Eine Ecke des Gefrierbeutels aufschneiden (die Öffnung sollte so klein wie möglich sein) und jeden Schildkröte 2 Augen verpassen.

Die Schokolade trocknen lassen und genießen, vorausgesetzt ihr traut euch in die süßen Kerle reinzubeißen.

Liebe Grüße
Stephi





Kommentare:

  1. Oooh, was für eine supersüße Idee! Meine Weihnachtsplätzchen-Pipeline ist zwar schon fast voll, aber die putzigen Kerlchen kann man ja auch mal zum Kaffee/Tee unter dem Jahr backen. Wird auf jeden Fall vorgemerkt, danke. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,

    ich habe Schildis schon in allen möglichen Varianten gesehen und finde sie alle total süß. Daß ich sie hier nun auch noch in der Plätzchenveriante entdecke is ja der Oberhammer. *.*
    Hab Deine Seite nun direkt in meine Leseliste aufgenommen. :)

    Herzliche Grüße zum 2. Advent schick ich Dir.

    AntwortenLöschen