21 Januar 2012

Koch den Vinz die 3.: Fleischküchle mit Balsamicoäpfeln gefüllt

Ich glaube dieses Kochevent wird immer besser, die Rezepte gefallen mir immer mehr, dieses mal hat es mich noch mehr überzeugt als das Letzte mal... Foodfreak veranstaltet ja dieses tolle Event rum um Vincent Klink. Ich habe gleich ein paar Rezepte beim SWR rausgesucht, die ich auf jeden Fall nachkochen möchte - bald wird auch schon das nächste folgen... ;) Und wenn ich die Rezepte schon mal rausgesucht habe, dann möchte ich sie auch immer gerne so schnell wie möglich nachkochen, dann kribbelts in meinen Fingern und ich könnt gleich mit kochen loslegen.
Dieses mal habe ich mir ein besonders spannendes Rezept rausgesucht: Fleischküchle mit Balsamicoäpfeln gefüllt! Als ich das Rezept gelesen habe, gingen mir gleich so viele Gedanken durch den Kopf, der leckere süß-saure Apfel, Hackfleisch, am besten noch eine knusprige Kruste um das Fleischküchle rum... allein der Duft des Balsamicos.. der war sofort in meiner Nase. Also kann man sich ja vorstellen, dass ich nicht lange warten konnte und das Rezepte mehr oder weniger sofort nachkochen musste. Gut es durfte immerhin 2 Wochen in schriftform bei mir rumliegen bis ich es in die Tat umgesetzt habe.
Und ich muss sagen, ich habe mir nicht zu viel von dem Rezept versprochen, die leckere Apfelfüllung in den Fleischküchle ist echt toll und passt auch super dazu. Gut ich muss zugeben, dass ich einige wenige Veränderungen vorgenommen habe. Vor allem hat mich die Rezeptausführung irritiert - warum sollte ich die Küchle erst auf einer Seite anbraten um dann eine Kuhle reinzudrücken, dann zu füllen und am Ende noch ein Küchle darauf zu drücken? Beim umdrehen fallen die mir doch wieder auseinander? Das hat mich mehr verwirrt, als dass es mir geholfen hätte. Ich hab es mir daher einfach gemacht und hab die Frikadellen wie sonst auch einfach gefüllt ^^



Fleischküchle mit Balsamicoäpfeln gefüllt

Balsamicoäpfel:

160 g Apfelwürfel (bei mir aus 2 kleinen Äpfeln)
2 EL Balsamicoessig
1 TL Honig
2 EL Zucker
Cayennepfeffer
1 TL Butter

Fleischküchle:

450 g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
2 Scheiben Brot vom Vortag (bei mir Senfbrot)
1/8 l Milch, heiß
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Peperoni
1 TL Senf
1 Ei
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer

etwas Polentagrieß oder Semmelbrösel zum wälzen


Für die Balsamicoäpfel die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden.
Butter in einem Topf zerlassen, die Äpfel zugeben und anbraten, Honig und Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mit dem Balsamico ablöschen und komplett einreduzieren lassen, mit Cayennepfeffer würzen und auskühlen lassen, dabei immer mal wieder umrühren.

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben.

Brot in Würfel schneiden und mit der Milch übergießen.

Zwiebel in feine Würfel schneiden, Petersilie, Knoblauch und Perperoni fein hacken und zusammen mit dem Senf, dem Brotwürfeln und dem Ei zum Hackfleisch geben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen.
Ich hab aus dem Hackfleisch 10 Teigportionen gemacht, diese kurz in meinen Händen verkneten und flach auf meine Arbeitsfläche gedrückt. Dann die Balsamicoäpfel auf die Hackfleischmasse aufteilen (ca. 1 TL pro Küchle).


Dann die Hackmasse in die Hand nehmen und um die Füllung schließen, gut andrücken und im Polentagrieß oder in Semmelbröseln wälzen.

In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und die Fleischküchle hineinlegen, flach drücken und von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Küchle auf Küchenkrepp abtropfen lassen und dann zusammen mit Brot oder Kartoffeln oder auch Pommes servieren und genießen.


Hier gibts noch die anderen Rezepte von Vincent Klink die ich schon nachgekocht habe:

Koch den Vinz: Kasseler mit Linsen-Vinaigrette
Koch den Vinz die 2.: Pfannkuchenroulade mit Hähnchen und Zucchinimarmelade


Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hui, sehen die guat aus ;o)
    Ich hab die Sendung gesehen und mir ist damals schon das Wasser im Munde zusammen gelaufen, Ich glaube jetzt muss ich das auch mal nachzaubern.

    Lg & ein schönes We
    kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja echt fleissig :-) ich habe mal alle Beiträge auch auf Pinterest verlinkt: http://pinterest.com/foodfreak/koch-den-vinz/

    AntwortenLöschen