14 Januar 2012

Nudeln mit gedünstetem Lauch und knusprigem Pilz-Pangrattato

Letztens hab ich mal wieder einen alte Sendung von Jamie Oliver im Fernsehen gesehen, in dieser Sendung ging es um Lauch und Jamie hat ein tolles Rezept für Pappardelle mit gedünstetem Lauch und knusprigem Pilz-Pangrattato vorgestellt. Das Kochbuch zur Sendung hatte ich auch daheim - "Natürlich Jamie". Ich hab natürlich gleich nachgeblättert. Markiert hatte ich mir das Rezept sogar schon, aber ich glaub es wäre noch einige Zeit vergangen bis ich es nachgekocht hätte, hätte ich nicht die Zubereitung im Fernsehen gesehen. Das Bild im Buch zum Gericht finde ich zwar ansprechend, aber nicht so ansprechend wie die bewegten Bilder im TV, die haben für mich einfach den Ausschlag gegeben.

Also hab ich das Rezept so schnell wie möglich nachgekocht und ich find es wirklich sehr lecker. Wir mögen Lauch sehr gerne und in Verbindung mit den Nudeln, Parmesan und vor allem auch dem Pangrattato, war es einfach super köstlich.

Vor allem auch die Zubereitung des Lauchs fand ich spannend, dieser wird in einem Topf mit Weißwein gedämpft und das spannende dabei, der Lauch  wird mit Schinkenscheiben abgedeckt und darunter gart er vor sich hin. Eine sehr witzige Idee, wie ich fand, allerdings hat sich der Schinken bei mir nach einiger Zeit zusammengezogen bzw. leicht gerollt, so konnte dann doch etwas Flüssigkeit / Dampf entweichen. Gut das war nicht unbedingt nach dem Sinn des Erfinders... aber das Ergebnis war lecker =)




Nudeln mit gedünstetem Lauch und knusprigem Pilz-Pangrattato

220 g Nudeln

1 große Stange Lauch
10 g Butter
1 Knoblauchzehe
100 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
einige Scheiben Parmaschinken, ich hab schwarzwälder Schinken genommen
Thymian
Salz, Pfeffer

Pangrattato:

2 EL getrocknete Pilze
5 EL Semmelbrösel oder 2 Scheiben trockenes Brot
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe


Die Lauchstangen halbieren und gut waschen, schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Den Knoblauch fein hacken.

Butter und etwas Öl in einen Topf geben und erhitzen, den Lauch und den Knoblauch sowie etwas Thymian hineingeben und etwas anschwitzen, gut umrühren, so dass der Lauch komplett von Öl bedeckt ist. Den Weißwein angießen und kurz aufkochen lassen. Die Brühe zugeben und unterrühren. Hitze reduzieren.
Den Schinken auf den Lauch legen, so dass er eine geschlossene Schicht ergibt, es sollte an keiner Stelle mehr Dampf austreten.
Den Deckel auf den Topf geben und für 25 - 30 Minuten sanft garen.

In der Zwischenzeit für das Pangrattato die Pilze mit den Semmelbröseln bzw. dem Brot in einen Mixer geben, etwas Salz und Pfeffer zugeben und so lange mixen, bis gleichgroße Krümel entstanden sind.

Ich hab selbst gesammelte und getrocknete Pilze aus dem Wald verwendet. Man kann aber auch andere getrocknete Pilze wie z.B. Steinpilze verwenden. 


In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und den Knoblauch zugeben, kurz anschwenken, dann die Bröselmischung zugeben und unter rühren bräunen. Wenn die Brösel schön braun sind, sie auf Küchenpapier geben und auskühlen lassen. Den Knoblauch entfernen.

Nudelwasser rechtzeitig zum Kochen bringen und die Nudeln gar kochen.

Wenn der Lauch gar ist, den Topf vom Herd nehmen. Den Schinken herausnehmen und in Stücke schneiden und unter den Lauch mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen und mit dem Lauchgemüse mischen. Etwas Parmesan zugeben und unterrühen.

Auf Tellern anrichten, mit etwas Parmesan und mit dem Pilz-Pangrattato bestreuen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi





1 Kommentar:

  1. Mhm, hat mein Bruder mal gemacht, versuch ich gleich auch. Vielen Dank fürs Rezept! Grüße aus Bonn

    AntwortenLöschen