29 Januar 2012

Sonntagssüß: Blaubeer-Mais-Muffins

 Irgendwie waren die Tage einige im Blaubeer-Backfieber, angefangen von der Küchenschabe und auch bei Chili und Ciabatta gabs einen Blaubeerkuchen, beide muss ich unbedingt noch ausproberen. Da hatte ich auch gleich Lust auf Blaubeerkuchen, aber mir hatte es diese Woche erst mal ein anderes Blaubeerrzept angetan.

Nachdem ich letzte Woche schon die Schokoladen-Biscotti mit Oliven aus dem Backbuch von Leila Lindholm "Backen mit Leila" gebacken habe und davon so begeistert war, musste ich diese Woche unbedingt noch etwas aus ihrem Buch backen. Kaum zu glauben, das Buch hab ich jetzt über 1 1/2 Jahre, habe jetzt aber erst das zweite Rezept nachgebacken. Eigentlich beschäment, denn die Rezepte sind echt klasse, auch die Blaubeer-Mais-Muffins haben mich überzeugt, einzig etwas süßer könnten sie noch sein.
Etwas irritiert bei der Zubereitung hat mich, dass der Zucker mit dem Mehl gemischt wird und nicht mit unter die Butter-Ei-Mischung gerührt wird. Ich glaub, das hab ich bisher so noch nicht gemacht... oder ich kann mich nicht mehr dran erinnern ^^




Blaubeer-Mais-Muffins

100 g Butter, geschmolzen
2 Eier
150 ml Dickmilch
180 g Mehl
100 g Polenta
120 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 g TK-Blaubeeren
1 TL Speisestärke

etwas Zucker zum bestreuen


Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die geschmolzene Butter mit den Eiern und der Dickmilch verrühren.

Mehl, Polenta, Zucker, Backpulver und Salz mischen und vorsichtig unter die Eiermasse rühren.
Die Blaubeeren mit der Speisestärke mischen und unter den Teig ziehen, in Muffinsförmchen füllen und in ein Muffinblech setzen. Die Oberfläche des Teiges mit etwas Zucker bestreuen.



Für ca. 20 - 25 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Auskühlen lassen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Das sind aber meine Favoriten unter den Muffins!!! Ich mag sie so gern, mit Blaubeeren schmecken sie mir am besten, natürlich nur nach den Schoki-Muffins, da ich ein Schoko-Freak bin.:-))) Gut gemacht!!!
    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie lecker! Mit Beeren macht man meiner Meinung nach nie etwas falsch :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    @ Janneke: ja das stimmt =) Mit ner Beerenmischung schmecken die Muffins bestimmt auch sehr lecker.

    @ Moni: Freut mich, wenn du sie auch magst =) Man kann sie bestimmt auch gut noch mit etwas Schokolade - vor allem vielleicht weißer Schokolade, das stell ich mir toll vor - verfeinern, entweder mit einem Guss oder vielleicht mit ein paar Schokotropfen im Teig.

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen