19 Februar 2012

Fondants châtaigne-chocolat

Das Sonntagssüß startet in eine neue Runde!
Als ich letztens in unserem Biomarkt einkaufen war und etwas gestöbert habe, bin ich auf Kastanienmehl gestoßen, fand ich irgendwie witzig. Aber erst mal hab ich es nicht gekauft, ich wollte mich vorher kundig machen, was ich damit machen könnte, bei Paules Ki(t)chen bin ich dann fündig geworden: Fondants châtaigne-chocolat. Das klang lecker und sah vor allem auch so aus. Also musste ich wohl doch einen Versuch starten und mit ein Päckchen Kastanienmehl kaufen.
Gesagt, getan. Das Kastanienmehl hat für mich geruchlich so eine kleine und feine Räuchernote, die ich echt witzig finde. Geschmacklich find ich es auch sehr gut, einfach mal was anderes, nussig und ich finde es passt geschmacklich hervorragend zu der Schokolade.
Vor der Zubereitung bin ich noch nicht überzeugt, die Eigelbe werden direkt in die Mehl-Zuckermischung gegeben, das finde ich etwas merkwürdig. Richtig gut aufgegangen sind die Küchlein bei mir auch nicht. Ich werde es vermutlich noch mal mit einer anderen Art der Zubereitung ausprobieren.




Fondants châtaigne-chocolat

75 g Kastanien-Mehl
25 g Weizenmehl
100 g Puderzucker
100 g geschmolzene Butter
2 Eier
100 g Milch
40 g Schokotropfen, zartbitter
1 Prise Salz


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.

Mehle und Puderzucker in eine Schüssel sieben und vermischen, Eigelb zugeben und kurz unterrühren. Butter und Milch zugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren.

Den Eischnee in 2 - 3 Portionen unterheben, zum Schluss die Schokotropfen unterrühren und alles in kleine Förmchen (bis ca. 1 cm unter dem Rand) füllen und für ca. 20 Minuten backen.



Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Kastanienmehl hört sich interessant an! Würde ich auch gerne mal ausprobieren :)
    Und die Kombi mit der Schokolade klingt auch ganz nach meinem Geschmack...

    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  2. Kastanienmehl habe ich ja auch noch nie gesehen geschweige denn gehört. Hört sich aber interessant an.

    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  3. Kastanienmehl ist eine witzige Angelegenheit ;) wenn ich genug Zeit habe, wird am kommenden Wochenden noch was damit ausprobiert, mal schauen ;) für süße Sachen eignet es sich auf jeden Fall schon mal gut =)

    AntwortenLöschen