05 Februar 2012

Macarons mit Limette und Basilikum

Als kleiner Quereinstieg gibst erst mal ein Bild von meinem Kater, der meine Kochbücher - in diesem Fall von Niki Segnit - Der Geschmacksthesaurus, genauso mag wie ich ;)


Mittlerweile hab ich das Buch auch fertig gelesen und ich muss sagen, es begeistert mich einfach nur, tolle Fakten und auch tolle Rezepte sind enthalten. Davon wird mal in meinem Blog sicher früher oder später mehr lesen können ;) 

Diese Woche gibt es bei mir wieder ein zweites Sonntagssüß, nicht weil es zu Gewohnheit werden soll, sondern einfach, weil ich nicht wiederstehen konnte. Ich hab letzte Woche gesehen, dass es ein neues Kochbuch von Ottolenghi gibt, Das Kochbuch, in dem er auch Rezepte mit Fisch und Fleisch vorstellt, zusätzlich dazu gibts auch noch Backrezepte und da bin ich auf ein kurzes Kapitel mit Marcarons gestoßen, die faszinieren mich schon lange und ich wollte sie schon immer mal ausprobieren, hab mich aber nie so richtig getraut. Als ich dann aber das Rezept für Macarons mit Limette und Basilikum gesehen habe, konnte ich einfach nicht mehr anders, ich musste endlich Macarons backen!
Allerdings hab ich mich für eine andere Füllung entschieden, eigentlich gehört in die Macarons eher eine Buttercremefüllung, die mir aber nicht zugesagt hat, mein Freund wollte eigentlich lieber Schokomacarons haben und so hab ich einen Kompromiss gemacht und eine Schokoladenfüllung gemacht.
Bei mir sind es 36 Stück geworden, die Füllung hätte aber auch für 50 gereicht. ;)
Ich find, die Macarons schmecken einfach himmlisch. An der Form muss ich noch arbeiten....



Macarons mit Limette und Basilikum

110 g Puderzucker
60 g gemahlene Mandeln
2 Eiweiß (60 g)
40 g Zucker
1 Limette, die Schale
5 große Basilikumblätter

Ganache:

65 g Zartbitterschokolade
15 g Butter
50 g Sahne
1 Limette, Saft und Schale
5 große Basilikumblätter


Als erstes die Ganache herstellen, dafür die Schokolade hacken, die Butter in kleine Würfel schneiden.
Basilikum fein hacken.

Sahne in einen kleinen Topf geben und aufkochen, vor Herd nehmen, Schokolade und Butter zugeben und unter rühren auflösen. Dann das Basilikum und die abgeriebene Limettenschale zugeben und unterrühren.
Die Limette auspressen und den Saft unter rühren unterrühren.

Den Topf zur Seite stellen und die Ganache auskühlen lassen.

Den Ofen auch 170 Grad vorheizen.

Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit den Mandeln mischen.

Die 2 Eiweiß mit den 40 g Zucker steif schlagen, bis es schön glänzt.
1/3 der Eischneemasse zur Puderzuckermischung geben und unterrühren, dann ein weites Drittel zugeben und ebenfalls unterheben, dann den restlichen Eischnee unterheben.
Zum Schluss die abgeriebene Limettenschale und das fein gehackte Basilikum zugeben und unterheben.

Die Masse in eine Spritzbeutel geben und etwa 2-Euro-Große Kreise aufs Blech spritzen. Etwas Abstand zwischen den einzelnen Kreisen lassen.

Vor dem Backen die Macarons ca. 15 Minuten unbedeckt stehen lassen (hab ich vergessen, sind trotzdem super geworden =))

Dann die Bleche in den Ofen schieben und für ca. 12 Minuten backen, bis sich die Macarons leicht vom Backpapier lösen lassen.

Die Macarons aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Die Ganache nochmals gut durchrühren. Nun eine Macaronhälfte hernehmen und etwas Füllung mit Hilfe eines Löffels aufstreichen, eine zweite Macaronhälfte nehmen und darauflegen, leicht andrücken.

Die Macarons einige Stunden fest werden lassen (geht auch im Kühlschrank, dann gehts etwas schneller). Die Macarons sollten nicht kalt sein, sondern etwa Zimmertemperatur haben, wenn sie serviert werden.


Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Ich habe massig Macarons Rezepte gebookmarked, mich aber noch nie rangetraut... Die sehen echt toll aus! Vielleicht versuch ichs doch bald mal :)

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Trau dich Maja =)
    Ich hatte auch schon sehr viele Rezepte gespeichert, nachdem ich es jetzt ausprobiert hab, frag ich mich echt, warum ich immer so schiss hatte, es ist wirklich einfach. Auch wenn sie nicht gleichmäßig rund geworden sind. ;)

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
  3. Wir schließen uns unseren Vorrednerinnen an! Massig Rezepte, aber nicht den Mut. Am Ende geben wir dann doch ab und zu mal einfach nur viel Geld aus. Die Form ist für selbst gemacht auf jeden Fall schon ganz beachtlich!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nauli, ich muss zugeben, dass ich bis zum heutigen Tag noch nie Macarons gegessen habe, ich kenn nur Macronen, aber keine Macarons, ich hab sie mir noch nicht mal gekauft, wüsste nicht mal, ob es bei uns hier irgendwo welche gibt ^^ ich bin also jungfräulich an die ganze Sache herangetreten ^^

      LG, Stephi

      Löschen
  4. Ich hatte den Mut, bin aber gescheitert :/ Deine sehen toll aus! Wie richtige Macarons eben :)

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Foto ist ja klasse! Also entweder verinnerlicht Deine Miez neue und interessante Kochrezepte oder sie lernt eine neue Sprache. Ich habe das auch schon probiert, hat aber nicht wirklich funktioniert. :)

    Deine Macarons sind Dir supergut gelungen. Und auch wenn die Mischung aus Schokolade und Basilikum in meinen Ohren etwas befremdlich klingt, bin ich mir sicher daß sie fein waren.

    Ich hoffe nun mal auf einen freien Samstag an dem ich zudem noch Lust auf Experimente habe. Dann werd ich mich sicher auch mal an Macarons ran trauen.

    Liebes Grüßle von Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich bin mal gespannt, ob mein Kater bald den Kochlöffel schwingt, würde sicher witzig aussehen, oder er will auch bald was gekocht haben, das kann natürlich auch sein ;)

      Ich hab auch lange hin und her überlegt, ob mal Schokolade und Basilikum zusammen essen kann oder sollte ^^ aber doch, ich finds sehr lecker und passend, die Brücke im Geschmack gibt vor allem die Limette.

      LG, Stephi

      Löschen
  6. Ich liebe den "Geschmacksthesaurus", nutze ihn aber eher wie ein Lexikon und lese mich dann fest ;-) Macarons sind etwas divenhaft in der Herstellung, wenn man den Kniff raus hat, geht's. Und die Kombi Limette-Basilikum mit Schokolade, ha, die merke ich mir. Viele Grüße! :-)

    AntwortenLöschen