28 März 2012

Safran-Orangen-Risotto und honig-glasierte Möhrchen

An manchen Tagen gibt es einfach Sachen, die man gerne ausprobieren und essen möchte, dann aber doch feststellt, dass es nicht das ist, was man sich eigentlich vorgestellt hat. Das ist immer etwas schade, wenn die Hoffnungen auf ein tolles Essen zerstört werden. Vor allem weil es eigentlich ansprechend aussieht, wie das Safran-Orangen-Risotto und honig-glasierte Möhrchen, welches ich bei chili und ciabatta entdeckt habe... ok, bei mir gabs mal wieder keine Petersilie zum Risotto, aber gut, lecker ausgesehen hat es trotzdem, zumindest die Farben haben mich auch so überzeugt. Doch vom Geschmack war es mir dann doch zu viel... ja zu viel Orange, vor allem auch zu viel Orangenschale, ich fand es im Nachgeschmack etwas bitter, das liegt natürlich auch an mir, ich hätte es ja besser abschmecken können. Aber mir wäre einfach ein leichter Orangengeschmack doch lieber gewesen, einfach nur so ein mildes Aroma.
Außerdem ist mir ein Risotto mit Parmesan und herzhaften Sachen, wir gebratenen Pilzen oder ähnlichem dann doch lieber. Ich will das Essen aber auch nicht abwerten, es war durch aus gut, hat mich aber nicht unbedingt vom Hocker gerissen.

Safran-Orangen-Risotto und honig-glasierte Möhrchen

2 Schalotten
2 Stangen Sellerie
1 Bio-Orange
1 Orange
500 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 Briefchen Safran
2 EL Olivenöl
180 g Risottoreis
100 ml Weißwein
2 EL Butter
Salz, Pfeffer
Petersilie

Möhren:

200 g Möhren
1 Zitrone
1 EL Öl
1 EL Butter
1 EL Honig
einige EL Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer


Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Sellerie waschen und ebenfalls fein würfeln.

Von der Bio-Orange die Schale abreiben. Dann die Schale mit einem scharfen Messen abschneiden, es sollten keine weißen Stellen mehr an der Orange vorhanden sein, dann die einzelnen Filets herauslösen.
Die andere Orange auspressen und zur Gemüsebrühe geben und zusammen mit dem Lorbeerblatt aufkochen.

In einem Topf die Schalotten andünsten, dann den Sellerie zugeben und kurz mitdünsten. Den Risottoreis zugeben und unter Rühren glasig werden lassen, dann mit dem Weißwein ablöschen und diesen komplett verkochen lassen, dann etwas Brühe zugeben und unter rühren so lange kochen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht hat, dabei immer wieder Brühe nachgeben.
Wenn ca. die Hälfte der Brühe verbraucht ist, den Safran zum Risotto geben und unterrühren.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und in  Würfel oder Streifen schneiden.
Öl mit Butter in einer Pfanne erhitzen, bis es schäumt, dann die Möhren unter Rühren 3 Minuten anbraten. Honig zugeben und weitere 2 Minuten unter Rühren braten. Etwas Gemüsebrühe zugeben und so lange weiterbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Wenn die Möhren etwas gebräunt und gar sind diese mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronenschale und etwas Zitronensaft abschmecken.

Wenn das Risotto gar ist, die Butter unterrühren, die Orangenfilets und die Orangenschale zugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich hab noch einen Spritzer Zitronensaft zugeben, das hat die Sache noch etwas abgerundet. Nach Belieben noch gehackte Petersilie unterrühren.

Risotto mit Möhrchen anrichten und servieren.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen