30 März 2012

Vanilleoliven

Eigentlich hatte ich einer sehr lieben Freundin schon zu Weihnachten ein Glas mit süßen Oliven versprochen. Leider hatte ich es nicht eingehalten, doch jetzt nahte ihr Geburtstag und ich wollte endlich mein Versprechen einlösen. Daher hab ich bei chefkoch das Rezept für die Vanilleoliven wieder vorgesucht und mich an die Zubereitung gemacht. Eigentlich verlangt das Rezept Oliven mit Stein, laut einem Kommentar soll es aber auch mit entsteinten funktionieren. Ich fand die Variante mit den entsteinten Oliven irgendwie besser, daher hab ich mich dafür entschieden, und es hat wirklich super geklappt. Ich hatte erst etwas Respekt vor der Zubereitung, bei lesen erschien sie mir umfangreich und umständlich, aber das war sie gar nicht, es war super easy und schnell erledigt. Es braucht halt einige Tage Ziehzeit. Ich habe die Oliven übrigens bei Zimmertemperatur ziehen lassen, die Notwendigkeit einer Kühlung habe ich nirgends rauslesen können.

Vanilleoliven

200 g grüne Oliven
550 g Zucker
400 ml Wasser
1 Vanilleschote


Tag 1:

Oliven in einen Sieb geben und gründlich mit warmem Wasser abspühlen und gut abtropfen lassen, dann in eine Schüssel geben.

Die Vanilleschote längs halbieren und zusammen mit 250 g Zucker und 200 ml Wasser aufkochen.
5 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann den Sirup über die Oliven gießen und einen Tag ziehen lassen.

Tag 2:

Die Oliven und die Vanilleschote abseihen, der Sirup wird nicht mehr benötigt.
Die Schüssel auswaschen und trocknen, Oliven wieder in die Schüssel geben.
Vanilleschote erneut mit 250 g Zucker und 200 ml Wasser aufkochen.
5 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann den Sirup über die Oliven gießen und für 2 Tage ziehen lassen.


Tag 4:

Die Oliven wieder abgießen, dabei aber den Sirup in einem Topf auffangen.


Die Oliven in kleine Schraubgläser füllen.

50 g Zucker zum Sirup geben und alles aufkochen lassen, den heißen Sirup über die Oliven gießen und mit einem Deckel fest verschließen, das Glas auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Die Oliven halten sich 3 - 6 Monate.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Damit muss Ich mal meine Familie mit überraschen, liest sich ja schon leeecker ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen