23 Mai 2012

Rhabarber-Tomaten-Ketchup

Ich muss euch was verraten, ich hab was total tolles entdeckt, das toppt alles, was ich bisher an Rezepten gefunden habe. Und zwar bei feines Gemüse, ein Rezept für einen total tollen Rhabarber-Tomaten-Ketchup. Allein die Lobeshymnen die Christina auf den Ketchup angestimmt hat waren für mich Grund genug, mich gleich in die Küche zu stellen.
Und ich muss sagen: SIE HAT JA SOOO RECHT! Der Ketchup schmeckt echt göttlich, wer braucht schon einen komischen gekauften Ketchup, wenn man so einen haben kann. Bei mir wird es jetzt wohl alles mit Ketchup geben - Grillfleisch... Nudeln.. Brot.. oder einfach pur ;)
Zum ausprobieren hab ich nur die halbe Menge gemacht, da ich es bissl blöd fand eine Dose passierte Tomaten aufzumachen, nur um125 ml davon zu verwenden, hab ich die durch 70 g Tomatenmark und 60 g Wasser ersetzt. Rotweinessig hatte ich auch grad nicht da, aber dafür Balsamico, schönen dunklen Balsamico, daher sieht die Sauce auch eher nach einer BBQ-Sauce aus, war irgendwie aber auch witzig ist. Da noch ein paar Erdbeeren (ja 6 Stück^^) bei mir rumlagen, hab ich die auch einfach mit reingeschnibbelt. Sicher, die hätte ich auch so essen können, aber die waren schon etwas unansehnlich und Rhabarber und Erdbeeren sind doch einfach ein klasse Paar.
Lange Rede kurzer Sinn: Probiert den Ketchup unbedingt aus!



Rhabarber-Tomaten-Ketchup

375 g Rhabarber
6 Erdbeeren
75 g Zwiebel
70 g Tomatenmark
60 g Wasser
100 ml Balsamico
125 g Zucker
1/2 TL Pfeffer
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
1 TL Senfsaat


Rhabarber kleine Stücke schneiden, Erdbeeren klein schneiden und in einen Topf geben.
Zwiebel würfeln, zusammen mit Tomatenmark, Wasser und Balsamico zum Rhabarber geben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

Nelke, Lorbeer und Senfsaat in einen Teebeutel geben und verschließen, zusammen mit Zucker und Pfeffer in den Topf geben und alles für ca. 40 Minuten köcheln lassen.

Topf vom Herd nehmen und alles pürieren. Sofort in ausgespühlte Ketchupflaschen geben und verschließen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. ich habs auch schon gemacht, aber nicht gepostet. eine geile sch****** hätte ich nicht gedacht, dass es so lecker ist! erdeeren und balsamico kann ich mir sehr gut vorstellen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub geschmacklich haben meine paar Erdbeeren nicht viel ausgemacht, aber wenn ich mehr da gehabt hätte, hätte ich auch ein paar mehr reingeschnitten. Das extra-fruchtige würde der Sauce bestimmt auch einen tollen Kick geben ;)

      LG, Stephi

      Löschen
  2. Das hört sich ja interessant an! Das werde ich mir auf jeden Fall merken! Danke für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen