14 Juni 2012

Wok-Hähnchen mit Papaya und Frühlingszwiebeln

Spätestens seit dem tollen Rezept von Stefan Marquard "Fischpfanne mit Papaya-Gemüse-Salat" weiß ich, dass sich Papaya in Hauptgerichten super macht. Als ich dann bei Schöner Tag noch ein Rezept für Wok-Hähnchen mit Papaya und Frühlingszwiebeln entdeckt habe, war für mich klar, was als nächstes in meinem Einkaufswagen landen wird.
Mit der Papaya hatte ich fast etwas Pech, im Rezept steht ja extra, man sollte eine verwenden, die noch nicht ganz reif ist, bei uns gabs aber ausgerechnet diese Woche wieder nur "essreife" Papayas, eigentlich ja eine tolle Sache, find mich in dem Moment eher etwas blöd. Also hab ich mir die grünstes und festeste rausgesucht, die ich gefunden habe und sie in den Kühlschrank gepackt, weil sie noch ein paar Tage auf die Verarbeitung warten musste. Viel Hoffnung hatte ich dann nicht mehr, dass ich sie gut verwenden kann, ich hab schon überlegt, ob ich sie nicht einfach am Ende unterrühren sollte, mitbraten wäre wohl nicht möglich, dann würde sie ja zerfallen.
Aber nach dem schälen kam der große Aha-Effekt, weil sie vom Fruchtfleisch her noch recht fest war. Noch mal Glück gehabt ;) Sicherheitshalber hab ich aber die Scheiben etwas dicker gehalten.

Unser Fazit: sehr lecker! Wird es auf jeden Fall noch öfters geben, außerdem ist es flott gemacht.



Wok-Hähnchen mit Papaya und Frühlingszwiebeln

2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Papaya (am besten noch nicht ganz reif)
1 Daumengroßes Stück Ingwer
1 Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 Limette
2 Stängel Petersilie
6 Blätter Basilikum
400 g Hähnchenbrust
1 EL Fischsauce
2 EL Sojasauce
Salz, Pfeffer


Frühlingszwiebeln waschen und putzen, die weißen Teile der Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden, das grüne in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.
Chili von den Kernen befreien und fein hacken, Knoblauch und Ingwer ebenfalls schälen und fein würfeln.

Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen und in Streifen schneiden.

Papaya schälen, halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne herausholen.
Die Papayahälften nochmals halbieren und in dünne Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben. Die Limette auspressen und den Saft über die Papayascheiben gießen und vermischen.

Etwas Öl im Wok erhitzen, die Hähnchenstreifen kräftig darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Hähnchen aus dem Wok nehmen und zur Seite stellen.

Frühlingszwiebeln zusammen mit dem Ingwer, Knoblauch und Chili anbraten, dann die Papaya mit dem Limettensaft zugeben und unter Rühren 2 Minuten mitbraten.

Hähnchen wieder zugeben. Fischsauce und Sojasauce unterrühren.

Basilikum und Petersilie fein hacken und unter das Fleisch rühren.

Auf Tellern anrichten (mit oder ohne Reis) und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Ui, schön exotisch! Sieht sehr lecker aus!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen