14 Juli 2012

Mangold-Nudeln mit Chili-Bröseln

Blog-Event LXXIX - Das erste Ma(h)l (Einsendeschluss 15. Juli 2012)Ach wie hab ich mich gefreut, als ich das Thema vom neuen Blog-Event gelesen hab: Das erste Ma(h)l von Gastgeberin Nata von Pastasciutta eigentlich kamen da fast schon schlechte Erinnerungen in mir hoch, man sollte nicht über das erste Essen sprechen, dass ich  meinem Freund vorgesetzt habe, es grenzt eher an ein Wunder das er danach bei mir geblieben ist und nicht gleich geflüchtet ist... aber das soll auch gar nicht Gegenstand dieses Beitrags sein ;) Es würde sich ja eh nicht lohnen das Rezept zu veröffentlichen, erstens war es schrecklich und zweitens hab ich es erfolgreich verdrängt ;)

Eigentlich wollte ich euch heute von meinem ersten Ma(h)l mit Mangold erzählen. Dazu gibt es eine witzige Geschichte, denn ich musste ja erst mal an Mangold kommen. Also sagte ich zu meiner Kollegin: Mensch, lass und doch mal in der Mittagspause auf den Markt gehen, die haben sicherlich auch tollen Mangold. Natürlich sind wir wenige Tage später auch zum Markt geschlendert, auf dem Hinweg hab ich noch überlegt, nehme ich einen Mangold mit oder besser 2? Ich kann ich ja einfach in den Tk packen, dann lohnt sich der Gang gleich doppelt. Da ich von der Saison her etwas früh dran war, hatte zu der Zeit genau ein Stand auf dem Markt Mangold, obenauf lagen ein paar kleinere Exemplare und ich entschloss mich gleich zwei mitzunehmen. Also ging ich hin und orderte zwei mal Mangold, der Verkäufer meinte er es sehr gut mit mir und zog von unter zwei riesengroße Stangen Mangold hervor. Erst mal hab ich große Augen gemacht, dann meinte ich nur, och ich glaube ich nehme dann doch nur einen... Also packte der nette Verkäufer dieses riesige Ding in eine Tüte, ich hab dann noch ein paar andere Sachen mitgenommen, auf jeden Fall hat der Mangold ich glaube zur Hälfte in die Tüte gepasst.... Es gab also mich, die Tüte und ganz viele riesige Mangoldblätter... wir sind dann noch mal über den Markt gelaufen, weil wir noch Obst an einem anderen Stand mitnehmen wollten, als dann aber selbst die Marktbesucher angefangen haben, mich komisch von der Seite anzustarren, sind wir dann doch lieber wieder gegangen. Ich denke in Stuttgart kann sich jeder an eine Person erinnern, die einen überdimensionalen Mangold mit sich rumgeschleppt hat... den Blicken nach scheint es nicht oft der Fall zu sein... Ich und meine Kollegin haben und auf jeden Fall köstlich amüsiert ;)
Und es war echt ein toller Mangold, der immerhin nach dem Putzen noch 800 g auf die Waage brachte. Ich kenn die sonst nur sehr viel kleiner...

Zumindest wollte ich dann auch endlich zum ersten Mal Mangold zubereiten, ein Rezept dafür hatte ich mir schon rausgesucht, ich hab es bei Schöner Tag noch! gefunden - Mangold-Tagliatelle mit Chili-Bröseln.
Und es war so lecker, ich werde wohl wieder auf den Markt gehen müssen und werde wieder mit viel Mangold Heimstiefeln ;) Aber für ein Gericht hab ich erst mal noch genug Mangold im TK ;)




Mangold-Nudeln mit Chili-Bröseln

200 g Nudeln
400 g Mangold
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
4 EL Semmelbrösel
2 EL Butter
1 TL Chiliflocken
1 TL Mehl
150 ml Milch
3 EL Schmand
2 - 3 EL Zitronensaft


Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Mangoldstiele abschneiden und diese in 1 cm breite Streifen schneiden, die Blätter in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

1 EL Butter in einer Pfanne schmelzen, Semmelbrösel und Chiliflocken zugeben und unter rühren etwas Farbe annehmen lassen, dann auf die Seite stellen.

Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln darin gar kochen, 6 Minuten vor dem Ende der Garzeit die Mangoldstiele zugeben, und 3 Minuten vor Ende die Mangoldblätter zugeben.

In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf 1 EL Butter schmelzen, Schalotte und Knoblauch darin anschwitzen, Mehl zugeben und kurz verrühren, unter Rühren die Milch zugeben und aufkochen lassen, 5 Minuten köcheln lassen, dann ca. 50 ml vom Nudelwasser zugeben, Schmand einrühren und nochmals aufkochen lassen, dann den Zitronensaft unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln mit dem Mangold abgießen und wieder zurück in den Topf geben, dann die Zwiebelsauce darüber geben und verrühren. Nudeln auf Tellern anrichten, mit den Chili-Bröseln bestreuen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hört sich sehr gut an! Wäre für mich geschmacklich von der Kombi her auch eine Premiere :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      das Gericht war echt super lecker, kann ich dir nur ans Herz legen ;) Mangold ist echt superlecker!

      LG, Stephi

      Löschen
  2. Eigentlich hätte ich schon ganz gerne die Geschichte über das erde Essen für den Freund gelesen... Also ein paar Stunden Zeit hättest Du ja noch für das Event...

    Aber ein Mangold, der so monströs ist, dass man dafür angestarrt wird, ist natürlich auch einen Beitrag wert. - Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      glaub mir, das Gericht wäre nicht erwähnenswert ^^ es ist schon so lange her - ich kann mich nur noch daran erinnern, dass es Auflauf war, dass Gemüse dabei war und es eigentlich eine Sauce mit verquirlten Eiern werden sollte... das Ergebnis war danach so gut wir nicht essbar.. wir haben halt darin rumgestochert ^^

      Leider hat meine Kollegin kein Bild von mir und dem tollen Riesen-Mangold gemacht, sehenswert wäre es gewesen ^^

      LG, Stephi

      Löschen
  3. Mjami. Ich stehe total auf Mangold - und zu Pasta erst recht. :D

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah

    AntwortenLöschen