23 Juli 2012

Zucchini-Taler mit Salat

Ich weiß gar nicht mehr, was mich letztens eigentlich dazu verleitet hat, die Zeitschriftenabteilung meines Supermarktes zu betreten, am Ende ging ich zumindest mit der Ausgabe 1/12 von "Für Sie - kochen & verwöhnen - die 100 besten Rezept-Ideen vegetarisch genießen" nach Hause. Eines der Rezepte, welches mich zum Kauf verleitete waren die Zucchini-Taler mit Salat. Die eigentlich erst mal gar nicht so spektakulär klingen, das spannende an den Talern ist allerdings, dass sie mit Amaranth gemacht werden. Da ich ja so Sachen wie Amaranth, Quinoa etc. liebe, musste ich dieses Rezept also unbedingt gleich mal ausprobieren. Und es war ja so gut, vor allem in Verbindung mit dem Salat, der im Original eigentlich mit Orangensaft und frischen Feigen daher kommt, ich hab ihn etwas abgewandelt - genau richtig für uns.



Zucchini-Taler mit Salat

100 g Amaranth
150 g Zucchini
1 Bund Schnittlauch
40 g Walnusskerne oder Kürbiskerne
2 Eier
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer

Salat:

1 kleiner Eisbergsalat
1 Zitrone, den Saft
2 EL Weißweinessig
1 TL Senf
1 EL Honig


Amaranth in 200 ml Salzwasser ca. 20 Minuten garen und etwas abkühlen lassen. Amaranth in eine Schüssel geben.

Die Zucchini raspeln, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, beides zum Amaranth geben, Kürbiskerne, Eier und Mehl ebenfalls zugeben und alles gut miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Für den Salat den Eisbergsalat vierteln, Strunk großzügig herausschneiden, den Salat in dünne Streifen schneiden.
In einer großen Schüssel Zitronensaft, Essig, Senf und Honig verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, Salatstreifen zugeben und alles gut miteinander vermischen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, je ca. 1 EL der Amaranthmischung hineingeben und daraus Taler backen, diese von jeder Seite ca. 3 Minuten braten, auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zucchini-Taler zusammen mit dem Salat servieren und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen