26 August 2012

Beeren-Focaccia

Alle Sachen die mit Hefeteig zubereitet werden könnte ich sofort wenn sie aus dem Ofen kommen vernaschen, ich mag das weiche und gleichzeitig knackige und krosse. Eine leckere Verbindung, der ich einfach nicht wiederstehen kann, wahrscheinlich backe ich daher mein Brot auch selbst.
Heute hab ich mich allerdings für eine süße Variante entschieden, ich habe ein Rezept für eine Blackberry Focaccia bei cooking casualties entdeckt. Die Focaccia sah ja sooo lecker aus. Ich hatte noch eingefrorene schwarze Johannisbeeren und dachte mir, dass das auch super passen könnte, Brombeeren hatte ich leider nicht zur Hand, obwohl das sicher auch sehr gut schmeckt.
Allerdings hab ich nur das halbe Rezept gemacht, für eine Springform und habe die Zubereitung etwas verändert, ich habe die Beeren nicht untergeknetet, denn das wäre bei dem Teig auf jeden Fall eine Sauerei geworden, da der Teig durch die hohe Wassermenge schon sehr weich ist. Daher hab ich die Beeren einfach in den Teig gedrückt, zumindest so gut das möglich war.
Geschmacklich war die Beeren-Focaccia sehr lecker, so wie ich sie mir vorgestellt habe mit einer schönen Zuckerkruste und innen schön fluffig. Ob man die Beeren unterknetet ( das würde ich gleich von Anfang an machen) oder oben drauf gibt, kann man je nach gusto entscheiden ;)



Beeren-Focaccia

230 g Weizenmehl 550
170 g Wasser
4 g Salz
1 EL Vanillezucker
5 g Hefe

schwarze Johannisbeeren
Öl
Holunderblütenzucker



Mehl in eine Schüssel geben, Hefe hineinkrümeln und untermischen. Salz und Vanillezucker zugeben und ebenfalls untermischen. Wasser zugeben und alles verkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen, nach 45 Minuten einmal falten.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und grob formen. In eine Springform legen und flach drücken.

Johannisbeeren auf den Teig legen und gut hineindrücken.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 200 Grad vorheizen.

Focaccia mit Öl bestreichen und mit dem Holunderzucker bestreuen.

Focaccia in den Ofen schieben und für ca. 30 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hefegebäck frisch aus dem Ofen - es gibt echt fast nichts schöneres. :-)

    Mit Beeren kannte ich Focaccia bisher noch nicht. Spannende!

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte mir auch schon, dass im Grunde jede beliebige Beere verwendet werden kann...

    Und ja, es war tatsächlich eine große Sauerei mit dem Unterkneten. Aber gelohnt hat es sich :)

    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen