16 August 2012

Johannisbeer-Huhn

Da ich einige Bedenken bezüglich der Haltbarkeit des Johannisbeersirups mit Zitronengras habe, da ich finde, dass es eher ein Saft ist, gut ich hätte ihn ja einfach länger einkochen lassen können - das nächste mal dann eher. Zumindest bin ich natürlich bemüht ihn daher aufzubrauchen, bevor er doch  mal nicht mehr gut sein sollte, immerhin war es ganz schön viel Arbeit und vor allem viel Chaos gewesen ;)
Heute habe ich mich zumindest an ein Rezept für ein Black Currant Chicken gemacht, das Rezept dazu gibt es bei Anne´s Food. Also die Farbe war ja echt schon mal witzig, nachdem ich den Topfdeckel wieder gehoben hab, etwas skeptisch war ich dann ja doch, ob mir das schmecken würde... Aber ich mag ja außergewöhnliche Sachen. Als ich dann nach dem einköcheln die Sauce abgeschmeckt habe, fand ich die ja so lecker, für mich hätte zu diesem Zeitpunkt schon die Sauce gereicht. Aber zusammen mit den Hähnchen und dem Gemüse war es echt ein Gedicht und ich finde der Reis passt auch super dazu. Auch wenn im Originalrezepte Kartoffeln dazu gereicht werden, die hätten  mich denke ich nicht so begeistert, aber die Beilage kann ja jeder wählen wie er mag - Hauptsache er probiert das Rezept aus ;)



Johannisbeer-Huhn

500 g Hähnchenbrust
2 Knoblauchzehen
4 - 5 Möhren
4 - 5 Schalotten
150 g schwarze Johannisbeeren
10 Salbeiblätter
100 ml Johannisbeersirup mit Zitronengras
300 ml Gemüsebrühe
1 TL Honig
Salz, Pfeffer
2 TL Sojasauce
2 TL Speisestärke

Reis oder Kartoffeln als Beilage.


Möhren schälen, längs vierteln und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.
Schalotten schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Knoblauch schälen und fein hacken.

Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen, große Brüste halbieren.

Etwas Öl in eine Topf geben und die Hähnchenbrüste scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch zugeben und kurz mitbraten.
Möhren, Schalotten, Johannisbeeren und Salbei zugeben und unterrühren.

Mit Gemüsebrühe und Johannisbeersirup ablöschen,  Honig zugeben und unterrühren, alles zum kochen bringen, Deckel auflegen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Sojasauce und Speisestärke klümpchenfrei verrühren und in einen kleinen Topf geben, die Sauce vom Hähnchen abgießen und alles aufkochen, so lange auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Sauce zur gewünschten Sämigkeit eingekocht ist, mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

In der Zwischenzeit schon mal den Reis kochen, oder Kartoffeln, welche Beilage man gerne dazu haben möchte.

Reis auf Tellern verteilen, Gemüse dazulegen und das Fleisch auf das Gemüse legen, Sauce über das Fleisch geben und genießen.

Liebe Grüße 
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen