22 August 2012

Matcha-Blaubeer-Hörnchen

Bei You can do it... at home! hab ich ein Rezept gefunden für Green Tea Bread Roll with Red Bean Filling, das hat mir so gut gefallen, dass ich mir gedacht habe, so was muss ich auch backen. Aber die Bohnen haben mir dabei nicht so gut gefallen, das mag ich schon beim Asiaten in den Sesambällchen nicht so gerne, ich finde die Füllung immer etwas befremdlich... also hab ich mir was anderes überlegt... und habe als Füllung einen Teig mit Heidelbeeren gebastelt, ganz so schön gefärbt wie ich mir das gedacht habe, hat es zwar nicht, dafür hätte ich vielleicht noch Heidelbeerjoghurt anstatt des Naturjoghurts nehmen müssen, aber ich finde man kann trotzdem deutlich erkennen, dass die Hörnchen 2-farbig sind.
Geschmacklich finde ich sie auch sehr gut, vor allem ist der Matcha- und auch der Blaubeergeschmack nicht aufdinglich und drängt die Hörnchen so nicht in eine süße Richtung, das heißt, man kann sie auch super mit einem herzhaften Belag essen, ich hab ja auch auf den Zucker weitestgehend verzichtet.




Matcha-Blaubeer-Hörnchen

Vorteig:

50 g Roggenmehl
80 g Weizenmehl, 550
130 g Wasser
1 g Hefe

Quellstück:

60 g 5-Korn-Getreideflocken, ersatzweise Haferflocken
80 g Wasser

Teig:

400 g Weizenmehl 550
220 g Weizenmehl 1050
360 g Wasser
10 g Hefe
16 g Salz
3 TL Matchapulver

Füllung:

200 g Weizenmehl 550
150 g Vollkornweizenmehl
4 EL TK- Heidelbeeren, angetaut
280 g Naturjoghurt (evtl. Heidelbeerjoghurt)
20 g Zucker
6 g Salz
6 g Hefe



Für den Vorteig alle Zutaten miteinander verrühren, Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur über Nacht ca. 12 - 14 Stunden gehen lassen.

Für das Quellstück die Flockenmischung in einer Pfanne ohne Öl anrösten und in eine Schüssel geben, das Wasser zugeben und verrühren, Schüssel ebenfalls mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht stehen lassen.


Für den Hauptteig die Mehlsorten mischen, Hefe hineinkrümeln, Salz, Matchatee-Pulver, Vorteig und Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Für die Füllung die Mehlsorten mischen, Hefe hineinkrümeln, Salz, Zucker, Heidelbeeren, Quellstück und Joghurt zugeben und alles gut verkneten

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.


Beide Teigsorten auf die bemehlte Arbeitfläche geben und je in 16 - 20 Teile teilen, je rundwirken.

Als erstes einen Teigball des Hauptteigs (grüner Teig) hernehmen und etwas flach drücken, dann einen Teigball des Füllungsteigs (lila Teig) nehmen und diesen auf den grünen Teig setzen. Nun den grünen Teig um den lila Teig schlagen und etwas andrücken.
Die große Teigkugel auf die Arbeitsfläche legen und mit einem Nudelholz oval ca. 14 - 20 cm x ca. 5 - 10 cm ausrollen, Teigstärke ca. 0,5 cm.
Mit einem scharfen Messer nun parallele Linien in den Teig schneiden, ca. 1 cm Rand oben und unten lassen. Dabei nur wenig aufdrücken, bis der lila Teig durchschaut. Je mehr Linien gemacht werden, umso schöner sieht das Fächermuster am Ende aus.


 Den Teigling umdrehen und von der langen Seite her aufrollen.


Zu einem Hörnchen legen


So nun auch mit den anderen Teigstücken verfahren.

Die Hörnchen nebeneinander aufs Blech legen und abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 210 Grad vorheizen und die Hörnchen gut geschwadet ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen