02 September 2012

Pflaumen-Schneckenkuchen

Ich blättere gerne alle möglichen Zeitschriften durch, die mir in die Hände kommen um zu sehen, ob sich irgendwo ein paar spannende Rezepte verbergen. So bin ich auch auf ein Kuchenrezept für einen Pflaumen-Schneckenkuchen gestoßen. Der klang echt lecker, vor allem, weil Amarettini mit verbacken werden. Die Zubereitung war sehr einfach, man muss ja lediglich den Teig vorbereiten und diesen mit Pflaumen und Amarettinibröseln füllen. Geschmacklich fand ich ihn auch gut, allerdings hätten für mich noch mehr Pflaumen und vor allem auch Amarettini drin sein können, vor den Amarettini hab ich eigentlich so gut wie nichts rausgeschmeckt, da würde ich das nächste mal mindestens 100 g verwenden. Auch bei den Pflaumen würde ich eher 500 g nehmen, vielleicht auch etwas mehr, man kann den Teig ruhig richtig dicht belegen, immerhin geht dieser ja auch noch ein bisschen auf.
Im Großen und Ganzen ein wirklich leckerer Kuchen, der auch einen Tag später noch sehr gut schmeckt.
Wer keinen Limetten- oder Zitronenzucker hat, kann auch Vanillezucker verwenden, oder 1 EL Zucker und Abrieb von einer Limette oder Zitrone zugeben.



Pflaumen-Schneckenkuchen

Teig: 

400 g Mehl
10 g Hefe
100 g Zucker
1 EL Limetten- oder Zitronenzucker
1 Prise Salz
75 g Butter, weich
200 ml Milch
1 Ei

Füllung:

400 g Pflaumen
50 g Amarettini


Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe hineinkrümeln und untermischen. Salz zugeben und vermischen. Zucker, Limettenzucker, Butter, Ei und Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt ca. 1 - 1 1/2  Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Pflaumen halbieren, vom Kern befreien und in dünne Spalten schneiden.

Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zerkleinern.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck ausrollen, dieses dicht mit den Plaumenspalten belegen und mit den Amarettinibröseln bestreuen.

Den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit einem Messer in ca. 4 cm breite Scheiben schneiden, diese in eine mit Backpapier ausgelegte Springform dicht nebeneinanderlegen.

Abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 180 Grad vorheizen.

Den Kuchen in den Ofen schieben und für ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen