22 Oktober 2012

Haselnussravioli mit Lauchfüllung und Physalissauce

Also man könnte wirklich sagen, dass ich das heutige Rezept nur durch viel Glück und Zufall entdeckt habe, ich fand das Foto von Albertos Haselnussravioli mit Lauchfüllung und Physalissauce und dachte, dass muss ich auch haben! Und hab so nach dem Rezept gesucht und es dann bei chefkoch.de gefunden. Die Zutaten klagen schon so toll und ich muss sagen vor allem Physalis mag ich ja total gerne. Gut, den Kurkuma hab ich weggelassen, den hatte ich nicht daheim und wollte ihn mir nur wegen einem Gericht dann auch nicht kaufen, ich finde die Sauce hat auch so schon eine schöne Farbe erhalten.
Was ich total klasse fand, dass war der Nudelteig, der war so schön weich und geschmeidig und total super zu verarbeiten, ja es ist richtig - ich habe meinen Nudelteig nach einem anderem Rezept zubereitet, vor allem aber auch, weil mir 300 g Mehl schon zu viel waren, da hätte ich ja eine Unmenge an Menschen verköstigen können ;) Aber es lohnt sich auf jeden Fall, das Gericht ist ja sooo lecker. Also ich mach es auf jeden Fall wieder!


Haselnussravioli mit Lauchfüllung und Physalissauce

Teig:

40 g gemahlene Haselnüsse
160 g Pastamehl
2 Eier
3 g Salz

Füllung:

1 Stange Lauch
2 EL Parmesan
1 EL Creme fraiche
1 EL fein gehackte Petersilie
1/2 Knoblauchzehe, gepresst
Salz, Pfeffer

Sauce:

60 g Physalis
2 Schalotten
200 ml Sahne
30 m Weißwein
1 EL Weinbrand
etwas Zitronenabrieb
Salz, Pfeffer


Für den Teig das Mehl mit den Haselnüssen vermischen, Salz untermischen, Eier zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten, diesen zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie wickeln, für ca. 1 1/2 Stunden ruhen lassen.

Für die Füllung den Lauch gut waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin weichdünsten und abkühlen lassen.
Lauch mit Parmesan, Creme fraiche, Petersilieund Knoblauch vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig am besten mit Hilfe einer Nudelmaschine ausrollen und Kreise ausstechen, jeweils etwas Lauchfüllung in die Mitte geben und den Teig umklappen, so dass ein Halbkreis entsteht, die Kanten gut andrücken. So mit dem kompletten Teig und der Füllung verfahren.

Wenn noch Teig übrig bleiben sollte, kann man diesen auch gut zu Bandnudeln verarbeiten und am Ende in der Sauce noch schwenken.

Für die Sauce die Schalotten fein würfeln und in etwas Öl andünsten, mit dem Weinbrand und dem Wein ablöschen, Sahne zugießen und alles einige Minuten köcheln lassen, immer mal wieder umrühren.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Ravioli ca. 3 - 4 Minuten darin kochen lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Physalis halbieren und ebenfalls in die Sauce geben und kurz mitkochen, mit dem Pürierstab die Sauce fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenschale abschmecken.

Die Haselnussravioli mit der Sauce anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Das ist eine tolle Kombination. Stell ich mir sehr lecker vor.

    AntwortenLöschen