21 Oktober 2012

Pumpkin Gingerbread Biscotti

Ich glaube man könnte sagen, ich bin fast süchtig nach Kürbis. Jedes Mal wenn ich an Kürbissen vorbei komme könnte ich sofort einen oder zwei mitnehmen. Das ist immer ganz schön schwer  mich da zurückzuhalten, aber sonst hätte ich irgendwann ein ganzes Kürbislager daheim und ich kann ja auch nicht immer das gleiche mit den schönen Dingern kochen ;)
Dieses mal habe ich mich wieder für das süßes entschieden, ein Rezept von The Comfort of Cooking , dass ich letztes Jahr Ende der Kürbissaison entdeckt habe und daher nicht mehr ausprobieren konnte, es dreht sich alles um Kekse heute und zwar um Pumpkin Gingerbread Biscotti. Ich finde die haben den Namen "Biscotti" wirklich verdient, denn sie sind sehr knusprig, vielleicht sollte man sie das zweite mal kürzer Backen, wenn man nicht auf richtige Biscotti steht, sondern sie etwas weicher mag.
Vor Geschmack her muss ich allerdings sagen, dass sie wirklich gut sind ;) Gut, ich hab das Rezept auch bissl verändert, die Nüsse wandern bei mir direkt in die Biscotti und auf die weiße Schokolade hab ich mal verzichtet...


Pumpkin Gingerbread Biscotti

1 Ei
1/2 Cup (115 g) Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 1/4 Cups (150 g) Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 Cup Kürbispüree
1/2 TL Zimt
1/8 TL frisch geriebener Ingwer
1 Prise Salz
50 g gehackte Walnüsse


Den Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Das Ei mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen, das Kürbispüree, sowie Zimt, Ingwer und Salz zugeben und unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren, zum Schluss die Walnüsse untermischen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, jeweils zu einer Blechlangen Rolle formen und auf ein Blech legen, für ca. 35 Minuten in den Ofen schieben, herausnehmen, 1- 2 Minuten abkühlen lassen und dann die Rollen mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese mit der Schnittfläche nach unter aufs Blech zurücklegen.

Den Ofen auf 130 Grad herabsenken.

Die Biscotti für weitere 25 Minuten in den Ofen schieben, herausnehmen und abkühlen lassen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Klingt super, Biscotti kreg ich auch als Backmuffel noch gebacken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, als ich noch nicht so viel Backerfahrung hatte, hab ich mich von Biscotti oder Cantuccini immer gedrückt, weil ich dachte, es könnte zu aufwändig sein und sie fallen mir beim schneiden ja eh nur auseinander... was natürlich unbegründet war ;)

      LG, Stephi

      Löschen