27 Oktober 2012

Quittentee

Weil wir jetzt schon mal bei den Getränken sind, mach ich doch gleich mal damit weiter, heute gibt es noch ein weiteres Rezept, nämlich einen sehr leckeren Quittentee, den ich allerdings auf Grund der schönen warmen Temperaturen am letzten Wochenende - an dem ich diesen auch zubereitet habe nicht im heißen Zustand, sondern mit einem Eiswürfel getrunken habe. Ich glaube die nächsten Monate schaue ich mir einfach dieses Bild an und denke mich wieder an den tollen Tag... naja.. Auf jeden Fall macht der Quittentee, das Rezept habe ich übrigens bei Cooketteria entdeckt, geschmacklich eine gute Figur. Ich werde ihn nur noch einmal zubereiten und werde dann die Nelken mal weglassen, mal schauen, wie sich das im Geschmack auswirkt. Ich hab zumindest noch 2 Quitten zu Hause und könnte es daher sehr leicht nochmal ausprobieren. Extrazucker hab ich übrigens nicht mehr benötigt, der 1 EL hat mir vollkommen ausgereicht. Ich kann das Rezept empfehlen =)


Quittentee

1 Quitte (ca. 250 g)
1,5 l kaltes Wasser
2 Gewürznelken
1/2 Vanilleschote
1/2 Zitrone, der Saft davon
1 EL Zucker


Die Quitte vierteln und am besten mit Hilfe einer Küchenmaschine in ca. 2 - 3 mm dicke Scheiben hobeln (inkl. Kerngehäuse und Schale).

Die Quittenstücke in einen großen Topf geben, das Wasser zugießen, Nelken, Vanilleschote und Vanillemark, Zitronensaft und Zucker zugeben und verrühren.

Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Quitten weich sind.

Den Topf vom Herd ziehen und mit einem Deckel abdecken, über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Quittentee durch ein Passiertuch laufen lassen.

Den Tee entweder erhitzen oder mit Eiswürfeln servieren und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Freut mich, dass dir der Quittentee schmeckt. Die Nelken könnte man beispielsweise durch ein Stückchen Zimtstange, Sternanis oder Kardamom ersetzen. Ganz ohne Gewürze finde ich den Tee leicht fad.

    Ganz liebe Grüsse

    P.S. Mit 1,5ml kriegst du ziemlich wenig Tee... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      hm, man könnte auch noch etwas mehr Vanille nehmen, obwohl ich diese schn sehr herausgeschmeckt habe. Vielleicht probiere ich es mal mit Zitronenschale zusätzlich.

      Hm, mit den ml hast du recht ;) Ich habs grad net so mit dem Tippen und vor allem net so mit dem lesen ^^

      LG, Stephi

      Löschen