29 Oktober 2012

Zitronen-Putenschnitzel mit Haselnuss-Kartoffelpüree

Eigentlich mag ich ja lieber panierte Schnitzel, als welche ohne Panade, alleine schon, weil die saftiger sind und es bei Schnitzeln ohne Panade so schnell passieren kann, dass sie zu lange in der Pfanne waren und sie dann nur noch "hart" daherkommen. Doch bei einem Rezept, dass ich mal wieder bei der Lecker entdeckt habe, musste ich das "Problem" mit der Panade einfach mal zur Seite schieben, denn das Rezept für die Zitronen-Putenschnitzel mit Haselnuss-Kartoffelpüree klang einfach zu gut, um es nicht nachzukochen. Außerdem werden die Schnitzel recht klein geschnitten und dann auch nur kurz gebraten um dann am Ende noch kurz in der Zitronensauce - die wirklich auch sehr göttlich geschmeckt hat - geschwenkt. Eigentlich wird für die Sauce auch Aprikosenmarmelade verwendet - doch ihr wisst ja wie das bei uns ist - wir essen einfach keine Marmelade, daher hab ich hergenommen, was ich da hatte und eh offen war, ein Glas mit Holunderblütengelee (das eigentlich auch ausnahmsweise pur sehr gut schmeckt). Ich finde, dass passt auch sehr gut in diese Sauce, Holunderblüten und Zitrone, das passt immer. Sehr gut war auch das Püree, mein Freund ist normalerweise kein Püreefan, mochte dieses aber sehr gerne.


Zitronen-Putenschnitzel mit Haselnuss-Kartoffelpüree

2 Putenschnitzel
600 g Kartoffeln
350 g Möhren
4 Stiele Petersilie
2 EL Haselnussblättchen
1 Zitrone
3 -4 EL Holuderblütengelee
4 EL Butter
100 ml Milch


Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden, im Salzwasser ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, in etwas Salzwasser und 1 Prise Zucker ca. 6-8 Minuten kochen.

Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten und zur Seite stellen.

Die Schnitzel halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Zitrone auspressen, Petersilie fein hacken.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin goldbraun braten und herausnehmen.
Den Bratsatz mit dem Zitronensaft ablöschen, Gelee einrühren und kurz aufkochen, ca. 1 Minute köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und evtl. mehr Gelee abschmecken.

Die Möhren abgießen und 1 EL Butter sowie die Petersilie zugeben und verrühren.

Kartoffeln ebenfalls abgießen, 3 EL Butter zugeben und alles mit einem Kartoffelstampfer stampfen, zum Schluss die Milch zugeben und ebenfalls unterrühren, mit Salz abschmecken und die Haselnüsse unterrühren.

Schnitzel in der Zitronensauce kurz schwenken.

Schnitzel mit Kartoffelpüree, Möhren und der Zitronensauce anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar: