18 November 2012

Schokoladiger Pastinaken-Apfel-Kuchen

Als ich im CharlottenBlog das Rezepte für den schokoladigen Pastinaken-Apfel-Kuchen mit Rosenblüten gesehen habe, dachte ich mir, der klingt spannend, den will ich auch mal backen.
An Rosenblätter bin ich nicht gekommen, daher fehlen die bei mir einfach. Sonst hab ich mir aber keine weiteren Gedanken um das Rezept gemacht, hätte ich das mal und hätte ich es mal vorher durchgelesen, ich denke, ich hätte es etwas anders zubereitet, ich hätte die Eier mit dem Zucker cremig geschlagen, die Butter-Schokolade darunter gerührt, dann den Joghurt, den Rest hätte ich vermischt und kurz unter die Masse gehoben, wahrscheinlich wäre der Kuchen so etwas besser geworden, denn so richtig durchgebacken war er nicht, aber wie sollte er das auch, wenn man die Eier nur kurz verquirlt und irgendwie untermanscht... Nun gut, da sieht man mal wieder, dass man die Sachen vorher besser lesen sollte =P
Ansonsten fand ich den Geschmack sehr gut, allerdings nur frisch gebacken, einen Tag später wars dann schon wieder bissl schwieriger zu essen, gerade eben, weil er nicht dir richtige Kuchen-Konsistenz für mich hatte... ich muss allerdings dazu sagen, ich mag auch keine Brownies, die innen noch feucht sind oder Kuchen mit flüssigem Kern, bei mir gehören die immer durchgebacken...



Schokoladiger Pastinaken-Apfel-Kuchen

100 g 85 %ige Schokolade
100 g Butter
150 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 g Zucker
6 Kardamonkapseln
100 g Pastinake, geschält
1 Apfel
100 g Joghurt
3 Eier


Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen.

Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Pastinake und den Apfel raspeln.

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen. Geraspelte Pastinake und Apfel untermischen.

Den Zucker in die Küchenmaschine geben und die Kardamonsamen zugeben und alles zu einem feinen Pulver zermahlen (geht auch mit dem Mörser). Dies unter die Mehlmischung geben.

Die Schokoladen-Butter-Mischung ebenfalls zur Mehlmischung geben und untermengen.

Eier und Joghurt miteinander verrühren und ebenfalls zum Teig geben und unterarbeiten.

Den Teig in eine gefettete Form (Muffinsförmchen gehen auch) geben und in den Ofen schieben.

Für ca 60 Minuten backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen