29 Dezember 2012

Apfel-Karamell-Marmelade mit Fleur de Sel

Marmeladekochen ist ja eigentlich immer total in und angesagt. Bei mir allerdings eher weniger, was nicht daran liegt, dass ich es nicht gerne machen würde, nein, es liegt eher daran, dass sie dann niemand isst. Wie sind eher die deftigen Frühstücker und mögen Käse und Wurst auf unser Brötchen oder Brot, da bin ich dann meistens schon satt, bis ich auch nur auf die Idee kommen würde "ach, Marmelade hab ich ja auch noch..." Wäre also schade, die ganzen Gläser dann nur rumstehen zu haben.
Doch jetzt kam ich auf einen neue Idee, ich nehme mir jeden Tag eine kleine Dose (180 ml) Naturjoghurt mit auf Arbeit und die aromatisiere ich mit Marmelade. Die Idee ist nicht neu, das stimmt, aber für mich ist sie zumindest eine neue Wendung, vor allem kann ich so auch mal das ein oder andere Marmeladenrezept ausprobieren, ohne das ich darüber nachdenken muss, ob sie alle wird und ob es dann zu viel für Weihnachten wäre, wenn ich dann mal wieder ausnahmsweise Marmelade für irgendwelche Plätzchenrezepte brauche...
Und da ich ja für diese neue Idee auch gleich mal neue Marmeladen ausprobieren will, hab ich mich für die Apfel-Karamell-Konfitüre mit Fleur de Sel entschieden. Das Rezept ist momentan total hipp hab ich gesehen. Eigentlich hab ich das Rezept bei schöner Tag noch gefunden. Aber es gibt das Rezept auch bei Penne im Topf, Ellys Art, Paules Ki(t)chen, Ich bin dann mal kurz in der Küche und bestimmt auch noch bei einigen anderen auch. Das heißt natürlich, dass die Marmelade echt total lecker sein muss =)
Ich hatte wie immer mal wieder meine Probleme beim Karamell, nach dem Ablöschen hat es sich einfach nicht mehr aufgelöst, irgendwann hab ich einfach die Apfelstücke dazugeworfen und gerührt und siehe da, auf einem mal war alles wieder flüssig. Was auch immer ich falsch oder richtig gemacht hab, am Ende hat es funktioniert. Vielleicht hätte ich die Äpfel dann einfach gleich zugeben sollen... ;)
Geschmacklich finde ich die Marmelade lecker, durch den Karamell ist sie natürlich süßer als andere Marmeladen, vielleicht wäre ein 3:1 Gelierzucker sinnvoll gewesen. Fleur de Sel hab ich jetzt noch nicht erwischt, das wird sich sicher aufgelöst haben, aber was solls, ich find sie lecker!



Apfel-Karamell-Marmelade mit Fleur de Sel

1 kg Äpfel (am besten eine säuerliche Sorte)
200 g Zucker
200 ml naturtrüber Apfelsaft
500 g Gelierzucker 2 : 1
2 TL Fleur de Sel


Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse rausschneiden und alles fein würfeln, grob raspeln würde sicherlich auch gut funktionieren.

Den Zucker in einem großen Topf hellbraun karamellisieren lassen, mit dem Apfelsaft ablöschen und aufkochen lassen, die Äpfel dazugeben und alles gut verrühren, den Gelierzucker ebenfalls unterrühren.

Alles aufkochen lassen und ca. 3 - 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, am besten eine Gelierprobe machen.

Den Topf vom Herd nehmen, das Fleur de Sel unterrühen und alles sofort in randvoll in vorbereitete Schraubgläser füllen und verschließen, diese für 5 Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder herumdrehen und alles auskühlen lassen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen