12 Dezember 2012

Gemüse-Burger

Gestern hab ich euch ja die kernigen Burger-Brötchen vorgestellt. Sicherlich habt ihr euch schon gefragt, was ich den mit den Burger-Brötchen vorhabe, ich mache Burger-Brötchen aber es gibt keinen Burger? Stimmt, dass kann ja nicht sein, also verrate ich euch heute was ich denn für einen Burger zubereitet habe.
Es handelt sich dabei uns einen Gemüse-Burger, d.h. keine Hackfleich mit Gemüse gemischt, sonder wirklich nur Gemüse. Das Rezept hab ich auch dem neuen Kochbuch von Jamie Oliver "Jamies 15 Minuten-Küche". Jamie macht dazu noch Maiskolben und einen Krautsalat, das war mir aber für 2 Personen doch bissl zu viel, daher hab ich nur die Burger gemacht. Und die waren auch echt lecker, man könnte sicherlich auch in die Masse noch 250 g Hackfleisch geben und dann einfach 8 Burger daraus formen, das stelle ich mir auch sehr lecker vor.



Gemüse-Burger

1 Dose (400 g) Kidneybohnen
200 g Dicke Bohnen (TK)
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Zitrone, der Abrieb der Schale
1 EL Mehl

1 große Tomate
70 g Feta
Gewürzgurken
Ketchup
4 Burger-Brötchen


Die Kidneybohnen gut abtropfen lassen und zusammen mit den aufgetrauten dicken Bohnen in die Küchenmaschine geben, die Gewürze zugeben, Zitronenschale und Mehl ebenfalls zugeben, außerdem alles gut mit Salz und Pfeffer würzen, dann alles in der Küchenmasche pürieren (ich denke mit dem Pürierstab ist das nicht möglich, dafür ist die Masse zu trocken, ohne Küchenmaschine würde ich dann evtl. auf einen Kartoffelstampfer oder ähnliches zurückgreifen).

Aus der Burgermasse 4 gleichgroße Kugeln formen und diese etwas flach drücken.

Öl in eine Pfanne geben und die Burger von jeder Seite ca. 5 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit die Tomate in dünne Scheiben Schneiden, Feta und Gurken ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Die Burger-Brötchen aufschneiden, auf die untere Hälfte den Feta legen.

Die obere Burger-Hälfte mit dem Ketchup bestreichen.

Die Bohnenburger auf den Feta legen, mit Gurken und Tomaten belegen, die obere Burgerhälfte darauf legen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen