09 Dezember 2012

Spekulatius-Nuss-Würfel

Ich möchte euch ein total klasse Rezept vorstellen, es geht heute um Spekulatius-Nuss-Würfel, ich würde fast sagen, man könnte von einer Art schneller und einfacher Praline sprechen...
Das Rezept begleitet mich jetzt schon länger, ich habe mir seit mindestens 3 Jahren vorgenommen, das Rezept in der Weihnachtszeit mal auszuprobieren, jedes Mal hab ich es vergessen und mir fiel es immer erst ein, wenn Weihnachten schon längst vorbei war. Doch dieses Jahr ist es anders, ich hab mich schon frühzeitig darauf aufmerksam gemacht und mit Zettel geschrieben, dass ich es ja nicht wieder vergesse...
Rezepte gibt es einige, ursprünglich hab ich eines auf chefkoch entdeckt, doch ich hab gesehen, dass es auch bei lecker ein Rezept dafür gibt. Soweit so gut... die Rezepte haben mir aber nix gebracht, denn bei uns konnte man keine Zartbitterschokolade mehr kaufen, irgendwie war alles schon leergeräumt.. es hatte wohl jemand was dagegen, dass ich die Würfel herstellen soll. Und in ein paar Supermärkte wollte ich jetzt auch noch gehen, ich hab es einfach darauf ankommen lassen und hab mir gedacht, na mal schauen, wie viel Schokolade du noch daheim hast.
Also ich hatte noch 300 g... das ist ja toll, aber das passte zu keinem der Rezepte und auch nicht zu meiner Vorstellung von der Umsetzung des Rezeptes. Also hab ich mir paar Gedanken dazu gemacht und hab es mit ein paar anderen Mengenangaben zubereitet. Ich finde es ist so genau richtig geworden.

Und dann hab ich noch was tolles entdeckt, Maria von "Ich bin dann mal in der Küche..." hat wieder ein tolle Event am laufen ;)



Da es wirklich total schnell geht und total umwerfend lecker ist ;) und dieses Rezept auch jeder kennen sollte und vor allem auch ausprobiert haben sollte, werde ich Marias Event mit den Spekulatius-Nuss-Würfeln bereichern ;D Denn als Geschenk ist es wirklich total super!



Spekulatius-Nuss-Würfel

200 g Spekulatius
90 g Butter

200 g verschiedene Nüsse oder Studentenfutter
300 g Zartbitterschokolade
25 g Butter
120 g Sahne


Die Spekulatius zerkrümeln, das funktioniert in de Küchenmaschine natürlich am besten und schnellsten, wer keine Küchenmaschine hat, gibt die Spekulatius einfach in einen Gefrierbeutel und zerkrümelt diese mit Hilfe eines Nudelholzes.

Die 90 g Butter schmelzen und unter die Spekulatiuskrümel mischen.

Eine Auflaufform oder ähnliches hernehmen (Größe ca. 30 x 20) und diese mit Alufolie oder Backpapier o.ä. auslegen. Die Spekulatiusmischung hineingeben und gleichmäßig verteilen, etwas andrücken.

Die Nussmischung bzw. das Studentenfutter grob hacken.

Die Schokolade ebenfalls hacken.

Sahne und Butter in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis sich die Butter vollständig aufgelöst hat und die Sahne etwas "heiß" geworden ist, sie sollte aber nicht kochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade zugeben und so lange rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat.

Dann die Nussmischung / Studentenfutter zugeben und unter die Schokolade rühren, die Mischung auf den Spekulatiusboden geben und gleichmäßig darauf verteilen.

Dann alles am Besten über Nacht fest werden lassen.

Mit Hilfe der Alufolie o.ä. die erstarrte "Platte" aus der Form nehmen und von der Folie lösen. Alles in ca. 2 x 2  große Würfel schneiden und entweder gleich genießen oder verschenken ;)

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Yummi. Das hört sich sooo lecker an und werde ich bestimmt mal ausprobieren, da ich noch ein paar Spekulatius von meinem Adventstiramisu übrig habe...

    Frohe Weihnachten!

    Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen