13 Januar 2013

Bratapfel-Cookies

Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit berichtet, dass ich mir die Zeitschrift "Lust auf Genuss - Geschenke aus der Küche" gekauft habe. Darin gab es noch ein Rezept, dass ich gerne gleich ausprobieren wollte, und zwar wollte ich die Bratapfel-Cookies nachbacken.
Ja - man könnte jetzt sagen, ich hab wohl in letzter Zeit noch nicht genug Kekse gebacken, aber ich finde Cookies spielen ja irgendwie auch in einer anderen Liga =P
Ich fand vor allem die Zubereitung witzig, die Äpfel werden angebraten, die Butter geschmolzen und der Zucker darin aufgelöst. Der Teig hatte bissl was von Kleister.. da hatte ich ein paar Bedenken, ob das wirklich was werden könnte, aber hey, die Kekse haben im Ofen erstmal ihre Form behalten, das hätte ich schon mal nicht vermutet und sie sind auch richtig fluffig und lecker geworden, ich bin sehr positiv überrascht.
Und das Beste: sie schmecken wirklich nach Bratapfel! Total lecker.



Bratapfel-Cookies

2 rotschalige Äpfel
100 g + 1 EL Butter
80 g Zucker
50 g Vanillezucker
1 Ei
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt


Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse rausschneiden. Die Äpfel würfeln.
1 EL Butter in eine Pfanne geben, die Apfelstücke darin 2 Minuten anbraten, immer wieder umrühren.
Die Pfanne vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Butter in einen Topf geben und schmelzen, Zucker und Vanillezucker zugeben und unter rühren in der Butter schmelzen, Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

Das Ei schaumig schlagen, die Buttermischung unterrühren.
Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und unter die Buttermischung rühren, Äpfel zugeben und unterrühren.

Mit einem TL kleine Häufchen auf ein Blech setzen und im Ofen für ca. 12 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Ooooh, wie lecker! Habe zu Weihnachten auch Plätzchen mit Apfel gemacht, aber mit BRATapfel bestimmt auch megalecker!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      die waren auf jeden Fall echt lecker, vom Geschmack her eindeutig Bratapfel, aber ich hätte sie gerne in Verbindung mit einem knusprigen Keks, das wird bei Apfel etwas schwierig, aber gut, ich geb die Suche nach "dem perfekten" Bratafpelkeks noch nicht auf ;)

      LG, Stephi

      Löschen
  2. Cookies mit Bratapfel Geschmack? ja das hört sich lecker an. :) und ich seh das genauso wie du, wenn jetzt schon alle Weihanchtsplätzchen vernascht sind, dann kann man gut gleich damit weiter machen, Cookies und Kekse zu backen, jetzt wo man schon mal in Übung ist. :D

    ja die sehen wirklich gut aus, ich mag alles was mit Nuss ist sowieso besonders gerne und diese Stangen hören sich einfach nur zu gut an. Die werde ich mir gleich speichern, danke für das Rezept.

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen