31 Januar 2013

Ravioli mit gerösteter Paprika

Ich freue mich immer, wenn ich mal wieder auf einen Blog stoße, den ich noch nicht kenne und der mit auf Anhieb sympathisch erscheint und meinen Geschmack trifft. So ging es mir auch mit Amy Bites. Ich musste gleich einige Seiten durchstöbern, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte und so spannende Sachen dabei waren, wie auch die Roasted red pepper Ravioli, ich musste ein paar mal nachlesen, weil ich es einfach nicht glauben konnte, dass dort einfach nur geröstete, pürierte Paprika hineinkommen. Aber es war wirklich so. Also hab ich gleich meine Nudelmaschine wieder ausgepackt. Die Ravioli waren sehr lecker, der Teig war schon etwas empfindlicher in der Handhabe, als der normale Pastateig, den ich sonst immer mache, aber ich bin gut damit zurecht gekommen. Geschmacklich hab ich dann nicht mehr all zu viel von dem Paprika geschmeckt, allerdings hatten die Ravioli eine wirklich tolle Farbe. Ich hatte sie nur in etwas Butter geschwenkt und noch Schnittlauch dazugegeben. Perfekt wäre die Paprikasauce dazu gewesen, die kommt dann das nächste mal dazu.



Ravioli mit gerösteter Paprika

Teig:

250 g Pastamehl
100 g geröstete Paprika aus dem Glas
1 Ei
5 g Salz

Füllung:

250 g Ricotta
250 g Mozzarella
1 TL gehackte Petersilie
1 TL gehackter Basilikum
1 Ei
Salz, Pfeffer


Für den Teig die Paprika gut abtropfen lassen und mit einem Küchentuch trocken tupfen und pürieren.
Mehl in eine Schüssel geben, Salz untermischen, Paprikapüree und Ei zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Den Teig bei Zimmertemperatur mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Füllung den Ricotta in eine Schüssel eben, Mozzarella in kleine Würfel schneiden und zum Ricotta geben, Kräuter ebenfalls zugeben und alles miteinander verühren, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Den Teig dünn ausrollen, am besten mit einer Nudelmaschine und Kreise ausstechen, etwas Füllung in die Mitte geben und den Teig zusammenklappen, so dass ein Halbkreis entsteht, die Ränder gut andrücken, am Besten mit Hilfe einer Gabel. So mit dem restlichen Teig und der Füllung verfahren.

Einen großen Topf mit ausreichend Salzwasser erhitzen. Die Ravioli hineingeben und ca. 3 - 4 Minuten köcheln lassen.

Die Ravioli abgießen und mit Sauce anrichten bzw. in einer Pfanne mit etwas Butter schwenken.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Das klingt extrem lecker. Hätte ich die benötigten Zutaten zu Hause, würde ich jetzt sofort los legen.

    AntwortenLöschen