29 Januar 2013

Zweierlei Kartoffelbrot

Letztens hab ich mir mal wieder in Erinnerung gerufen, dass wir eigentlich total gerne Kartoffelbrot essen, doch irgendwie ist das bei meiner Brotauswahl in der Vergangenheit etwas in Vergessenheit geraden. Daher wollte ich das wieder ändern und mehr Kartoffelbrot backen. In das folgende Brot, wollte ich gleich 2 Kartoffelsorten integrieren, die normale Kartoffel und auch die Süßkartoffel. Außerdem war auch noch etwas Buttermilch da, die macht sich auch immer gut im Brot und weg musste sie ja eh ;) Heraus kam ein total leckeres, und vor allem sehr saftiges Brot, das trotzdem noch sehr fluffig in der Krume ist.


Damit kommt auch diese Woche wieder ein leckeres Brot zum  YeastSpotting.





Zweierlei Kartoffelbrot

Sauerteig:

200 g Weizenmehl 550
100 g Weizenmehl 1050
50 g Anstellgut
300 g Wasser

Quellstück:

100 g Sonnenblumenkerne
120 g Wasser

Teig:

200 g Weizenmehl 550
200 g Weizenmehl 1050
200 g Vollkornweizenmehl
5 g Hefe
18 g Salz
200 g Süßkartoffeln, gekocht
260 g Kartoffeln, gekocht
220 g Buttermilch


Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht, bei Zimmertemperatur gehen lassen (ca. 16 Stunden).

Für das Quellstück die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, in eine Schüssel geben und mit dem Wasser vermischen, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht stehen lassen (ca. 12 Stunden).

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen. Die Süßkartoffeln und die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und zu den Mehlen geben, Buttermilch, Quellstück und Sauerteig ebenfalls zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, je zu einem Laib wirken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Brote nach belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben, für ca. 40 - 50 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen