26 März 2013

Süßkartoffelspitzen

Der Brötchenwahnsinn geht weiter. Nachdem es endlich so gut klappt dem dem Brötchen backen kann ich gar nicht mehr aufhören, vor allem bin ich immer wieder begeisterter Anhänger der Übernacht-Brötchen, vor allem, wenn ich diese schon am Vorabend geformt habe. Ich finde, so werden sie auch am besten, der Teig kann super gut und in Ruhe aufgehen, bis zu vollen Gare - im Ofen gehen die Brötchen nicht mehr auf, fallen aber auch nicht zusammen. So haben sie eine schöne gleichmäßige Kruste. Sollten dann aber am Morgen auch nicht mehr zu sehr bearbeitet werden - ich schiebe sie nur noch in den Ofen, ich hatte mal probier sie einzuschneiden, hatte aber das Gefühl, dass sie mir dann nur zusammenfallen könnten.
Und weil es so schön war, gab es diese Woche mal wieder Brötchen mit Süßkartoffeln und Joghurt... sonst ohne viel Schnick Schnack sondern schlicht und lecker - vor allem sehr saftig und sehr fluffig und lecker!


Auch diese Woche gibts wieder ein paar Brötchen zum YeastSpotting.




Süßkartoffelspitzen

50 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl 550
120 g Weizenmehl 1050
5 g Hefe
30 g Anstellgut
210 g Süßkartoffeln, gekocht
11 g Salz
340 g Joghurt
50 g Wasser


Die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls zugeben und untermischen. Anstellgut, Joghurt und Wasser zugeben, die Süßkartoffeln dazupressen und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt 3 Stunden gehen lassen.

Auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in 12 gleichgroße Teile teilen, diese zu länglichen Brötchen formen und die Enden spitz formen.
Brötchen aufs Blech legen und abgedeckt über Nacht gehen lassen (ca. 10 Stunden).

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Brötchen gut geschwadet in den Ofen schieben und ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hallo Stephi,
    ich habe heute deine Süßkartoffelspitzen nachgebacken und bin begeistert!
    Hatte ein bisschen Bedenken, dass sie was werden, weil ich sie zuerst brav nach Anweisung vorbereitet hatte, durch einen ungeplanten Tierarztbesuch aber völlig in Verzug geriet und die Teile auf dem Blech doch so gegangen sind, dass ich sie nochmal gewirkt und zu Brötchen mit Spitzen geformt habe - sie haben es mir nicht übel genommen und ich konnte sie goldgelb und knusprig außen und saftig-fluffig innen aus dem HBO fischen! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!
    Grüßle, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      vielen lieben Dank fürs ausprobieren, freut mich, wenn sie dir geschmeckt haben.

      LG, Stephi

      Löschen