23 April 2013

Apfel-Körner-Brötchen

Die Apfel-Cidre-Brötchen, die ich euch letzte Woche vorgestellt habe, waren natürlich noch nicht das Ende der Fahnenstange, was die Übernacht-Brötchen betrifft. Ganz im Gegenteil, ich denke, ich befinde mich noch recht am Anfang und muss noch einiges ausprobieren... dieses mal probierte ich Apfel-Körner-Brötchen aus. Dabei muss ich gestehen, dass mir ein Beitrag bei Hefe und mehr, Appetit gemacht hat und meinen grauen Zellen so in Schwung gekommen sind, denn beim Anblick der leckeren Mehrkorn-Stangen  konnte ich kaum widerstehen! So hab ich mich inspirieren lassen und die Brötchen sind dabei rausgekommen - die sind natürlich jetzt kein Grund, die Stangen nicht auch noch irgendwann auszuprobieren ;)


Die Brötchen kommen dann diese Woche wieder zum YeastSpotting.




Apfel-Körner-Brötchen

Quellstück:

20 g Amaranth
20 g Quinoa
20 g Sesam
20 g schwarzer Sesam
20 g Sonnenblumenkerne
100 g Wasser

Teig:

300 g Dinkelmehl 630
200 g Weizenmehl 1050
50 g Roggenschrot
6 g Hefe
10 g Salz
100 g Apfel, geraspelt
150 g Cidre
100 g Wasser

Polenta, zum Wälzen


Für das Quellstück den Sesam, schwarzen Sesam und die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in eine Schüssel geben, Quinoa und Amaranth zugeben und vermischen, Wasser zugeben und alles gut verrühren, abdecken und ca. 12 Stunden stehen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen. Apfel, Cidre, Wasser und Quellstück zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 3 Stunden gehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in 12 Teile teilen, diese jeweils zu langen Brötchen formen und aufs Blech legen.

Abgedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen (ca. 10 Stunden).

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Brötchen gut geschwadet in den Ofen schieben und für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen