07 April 2013

Cappuccino-Quark-Kuchen

Ich blättere im Laden oft die Zeitschriften (bevorzugt natürlich Kochzeitschriften) durch und entdecke viele Dinge, ich ich nachkochen und nachbacken will, kurzum - ich muss sie also unbedingt habe. Dann bin ich aber zu Hause und schau sie mir nochmal und nochmal an und dann find ich doch nicht mehr so viele Sachen, die ich nachkochen und nachbacken will, bzw. zu manchen Sachen fehlt mir dann doch die Lust, die anfängliche Euphorie ist dann also schon wieder weg... eine diese vielen Zeitschriften ist auch die "Laura Backen im Frühling" gut, die Zeitschrift ist noch nicht so alt und ich hab immerhin schon die Buttermilch-Muffins daraus nachgebacken. Doch eine Torte hat es mir noch besonders angetan, der Cappuccino-Quark-Kuchen... wenn da nicht... die 800 g Schokolade wären und vor allem die Mascarpone in der Creme...
Man konnte also sagen, ich wollte den Kuchen nachbacken, wollte ihn dann aber ganz anders haben...
Schlussendlich hab ich 400 g Schokolade verwendet - hab also die Menge halbiert, für die Creme hab ich anstatt der Mascarpone und des Quarkes einfach Quark und Frischkäse genommen, sowie das ganze noch durch etwas Amaretto ergänzt. Außerdem empfiehlt es sich die Menge des Kaffees (im Rezept Wasser + Cappuccinopulver angerührt) und der Sahne zu reduzieren (hab ich gemacht), denn sonst wird das ganze ne ganz schön flüssige Angelegenheit...
Hier könnt ihr nun meine nachgebackene Torte sehen, die zwar genauso aussieht, aber doch ganz anders ist. Geschmacklich ist sie auf jeden Fall sehr lecker und immer noch sehr schokoladig ;)


Cappuccino-Quark-Kuchen

Boden:

200 g Zartbitterschokolade
175 g Butter
4 Eier
125 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Cappuccinopulver

Füllung:

60 g heißer Kaffee
100 g Zartbitterschokolade

Belag:

500 g Magerquark
200 g Frischkäse
75 g Zucker
2 EL Amaretto

Guss: 

60 g Sahne
100 g Zartbitterschokolade


Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.

Für den Boden die Schokolade hacken, die Butter in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen, vom Herd nehmen, die Schokolade zugeben und unter rühren in der Butter schmelzen.

Eier, Zucker und Salz verrühren. Mehl, Backpulver und Cappuccinopulver zugeben und unterrühren, die Buttermischung zugeben und ebenfalls unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und diese für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.
Boden herausnehmen und auskühlen lassen.

Den Boden aus der Springform lösen und waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatten legen.

Für die Füllung die Schokolade hacken, den heißen Kaffee in eine kleine Schüssel geben, die Schokolade zugeben und unter Rühren auflösen. Die Füllung auf dem unteren Tortenboden verstreichen und den oben Boden darauf legen, etwas andrücken und alles für ca. 30 Minuten kalt Stellen.

Für den Belag den Magerquark mit dem Frischkäse, dem Zucker und dem Amaretto gut verrühren, die Creme gleichmäßig auf dem Boden verstreichen und auch am Rand verstreichen, für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Die Sahne in einem kleinen Topf erwärmen.
Die Zartbitterschokolade hacken, Topf vom Herd nehmen und die Schokolade zur Sahne geben und unter Rühren auflösen, etwas abkühlen lassen, bis das ganze etwas "zäher" in der Konsistenz wird und die Schokolade gleichmäßig auf den Quarkbelag geben und verstreichen.

Den Kuchen wieder kalt stellen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Liebe Grüße
Stephi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen