28 April 2013

Crunchy Schokokuchen

Ich bin grad dabei etwas zu experimentieren, man könnte sagen, nach langem hab ich mal wieder Lust dazu. Vor allem was das backen betrifft überleg ich mir gerne ein paar Sachen, die mir gefallen könnten, ob es am Ende gelingt ist mir oft egal, ich teste einfach mal... dieses mal war ich zumindest so halb auf der sicheren Seite, denn ich hab mir für den Boden mal wieder ein Eierlikör-Muffin-Rezept hergenommen und das mal wieder halbiert, so hatte ich einen schönen dünnen Boden. Den ich dann einfach mit einer klassischen Canache gefüllt habe. Da das ganze ja etwas nackig aussehen würde hab ich obendrauf noch einen Belag aus Cornflakes und Schokolade gemacht, die Idee dazu hab ich bei Überall & Nirgendwo aufgeschnappt; ich hatte kurz darüber nachgedacht, einfach diesen Schokokuchen so wie er da ist, nachzubacken, doch dann hab ich gesehen das es auch dem Backbuch von Annik Wecker ist... ich trau dem Backbuch immer noch nicht über dem Weg, da der eine Kuchen mal so in die Hose gegangen ist... daher wollte ich dann doch wieder auf Nummer sicher gehen und hab mir lieber mein zusammengebasteltes Rezept hergenommen...
Lange Rede kurzer Sinn mal wieder... der Kuchen war der Knaller, auf unserer Lieblingskuchen-Skale hat er den 1. Platz noch gesprengt...  Ich hätte nicht gedacht, dass den Süßkartoffelkuchen so schnell was toppen kann ;)

Crunchy Schokokuchen

Boden:

2 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter, geschmolzen
100 g Eierlikör
100 g Mehl
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 TL Backpulver

Canache:

100 g Zartbitterschokolade
100 g Sahne

Belag:

50 g Cornflakes
150 g Zartbitterschokolade
50 g Butter


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, Butter und Eierlikör unterrühren. Mehl, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und unterrühren, alles in eine Springform füllen.

Für ca. 25 Minuten in den Ofen schieben, herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Canache muss einen Tag vorher zubereitet werden!
Dafür die Schokolade hacken, die Sahne in einem kleinen Topf erwärmen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin auflösen, über Nacht kalt stellen (am besten nicht in den Kühlschrank, sondern an einen anderen kühlen Ort).

Den Kuchenboden waagerecht durchschneiden.

Die Canache aufschlagen, bis sie heller und dicker wird, aber nicht zu lange schlagen, sonst kann es sein, dass sie sich trennt.

Den unteren Kuchenboden mit der Canache einstreichen und die obere Kuchenhälfte auflegen.

Für den Belag die Schokolade hacken, die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, die Schokolade zugeben und in der Butter auflösen, die Cornflakes unterrühren, bis sie gut mit der Schokolade überzogen sind auf dem Kuchen verstreichen.

Die Cornflakesdecke etwas fest werden lassen, den Kuchen in Stücke schneiden und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Dein Eierlikörteig muss ja eine Wucht sein, da Du ihn scheinbar gerne und oft verwendest. Hatte ich mich bei der Physalistorte noch gewundert, dass die Creme wie bei den Cupcakes nur obenauf saß, kann ich hier gut sehen, dass Creme innen bei diesem Kuchen auch kein Problem ist. Sieht sehr lecker aus. Auch die Physalistorte.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      der Teig lässt sich wirklich super verwenden, ich mag den Geschmack mit dem Eierlikör besonders gerne und der Teig wird nach dem backen schön weich und fluffig, eigentlich kann man wirklich alles damit machen =)

      LG, Stephi

      Löschen