14 April 2013

Latte-macchiato-Kuchen

Zur Zeit dürfen gerne auch mal "Torten" bei mir auf dem Tisch stehen, zumindest mag ich grad noch einen schönen frischen Belag auf dem Kuchen haben, auch wenn ich dem Rührkuchen an und für sich immer noch etwas verfallen bin - das will ich doch zugeben ;)
Letzte Woche hab ich euch bereits den Cappuccino-Quark-Kuchen aus der "Laura Backen im Frühling" vorgestellt, heute folgt dann noch ein weiterer Kuchen, den ich wieder etwas umgeändert habe. Es handelt sich um den Latte-macchiato-Kuchen vom Blech. Die erste Veränderung ist, dass ich ihn nicht auf dem Blech gebacken habe, sonder mich für die Hälfte der Zutaten in einer Springform entschieden habe. Außerdem hab ich auf die Mokkabohnen komplett verzichtet - ich mag die Dinger einfach nicht. Diese werden eigentlich auf den Teig gegeben, bevor er in den Backofen kommt, ich hab einfach ein paar Blaubeeren hergenommen und noch Schokotropfen, die sind backstabil und man hat noch was schönes zum drauf rumkauen ;) Außerdem kommt in meinen Guss, um das ganze wieder etwas aufzupeppen, ein Schuss Amaretto, den kann man natürlich auch weglassen... ;)
Der Kuchen lässt sich bestimmt auch gut als Muffin backen, könnte natürlich sein, dass ein paar mehr als 12 Stück dabei rauskommen, müsste man halt probieren, schaut aber sicher auch hübsch aus =)


Latte-macchiato-Kuchen

50 g Zartbitterschokolade
3 TL Cappuccino-Pulver
250 g Butter, weich
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
200 g Zucker
4 Eier
1 EL Kakao
60 g Blaubeeren
60 g Schokotropfen

400 g Frischkäse
2 EL Amaretto
50 g Puderzucker


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Als erstes die Schokolade hacken.

3 EL heißes Wasser mit dem Cappuccino-Pulver verrühren und zu Seite stellen.
2 EL heißes Wasser mit der Schokolade verrühren, bis sie komplett aufgelöst ist und zur Seite stellen.

Butter mit Salz und Zucker cremig rühren, die Eier nacheinander unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.

Den Teig halbieren.
In eine Hälfte den Cappuccino rühren.
In den andere Hälfte die Schokolade und den Kakao rühren.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten.
Als erstes den dunklen Teig gleichmäßig in der Springform verteilen, dann den hellen Teig darübergeben und ebenfalls gleichmäßig verteilen, mit einer Gabel einmal durch den Teig gehen um diesen zu marmorieren.

Blaubeeren und Schokotropfen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und alles für ca. 30 - 40 Minuten in den Ofen schieben (Stäbchenprobe).

Kuchen herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Für den Belag den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Amaretto verrühren und gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen.

Den Kuchen in Stücke schneiden und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen