25 April 2013

Puy-Linsensalat mit Blätterteig

Eine Zeitlang gab es bei mir in der Küche einen richtigen Ottolenghi-Boom, ich hab überwiegend Rezepte aus seinen beiden Kochbüchern die ich besitze nachgekocht, dann wurde es mal wieder eine Zeitlang still und ich hab mich anderen Sachen gewidmet. Dann hab ich mir die Bücher mal wieder zu Gemüte geführt und bin im "Genussvoll vegetarisch" auf die Tarteletts mit Puy-Linsen gestoßen, die ich schon von Anfang an nachkochen wollte. Immer ist es am frischen, jungen Spinat gescheitert. Doch dieses mal hab ich ich mich einfach für einige Blätter Mangold entschieden und diese etwas angebraten, zusammen mit den Schalotten. Den Blätterteig hab ich anders als bei Ottolenghi einfach dazugereicht. Eigentlich hab ich mich an dem Rezept nur etwas orientiert und hab es dann doch anders gemacht.. aber lecker ist es auf jeden Fall geworden, ich kann es nur weiterempfehlen!



Puy-Linsensalat mit Blätterteig

1 Rolle Blätterteig
170 g Puy-Linsen
1 Lorbeerblatt
2 Schalotten
50 g Mangold, nur das grüne
1/2 Zitrone, der Saft
200 g Joghurt
Salz, Pfeffer


Die Linsen in ausreichend Wasser zusammen mit dem Lorbeerblatt ca. 20 Minuten gar kochen, abgießen und auskühlen lassen.

Den Mangold in Streifen schneiden, die Schalotten schälen und halbieren und in feine Ringe schneiden.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, den Mangold und die Schalotten hineingeben und unter Rühren kurz anbraten, bis die Schalotten glasig geworden sind, vor Herd nehmen und ebenfalls auskühlen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Blätterteig in Dreiecke schneiden und auf ein Blech legen, für ca. 15 - 20 Minuten goldbraun im Ofen backen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Linsen und den Mangold in eine Schüssel geben, den Joghurt und den Zitronensaft zugeben und miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Linsensalat zusammen mit dem Blätterteig anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen