16 Mai 2013

Grüner Risotto mit Kräuterfrikadellen

Es ist schon lange her, dass es Risotto bei uns gab, die letzten Male habe ich vor allem keinen Risottoreis verwendet sondern habe für das Risotto immer Graupen genommen, weil ich das geschmacklich schöner fand. Doch jetzt war es mal wieder an der Zeit ein richtiges Risotto zu machen. Einen weiteren Grund lieferte mir die Lecker, die ein Rezept für Grüner Risotto mit Kräuterfrikadellen im Rezeptangebot hatte ;) Also eigentlich haben mich schon die grüne Farbe und die Zuckerschoten überzeugt, der Rest war nur noch so zweitrangig.
Das Risotto war wie immer einfach in der Zubereitung, nebenher hab ich die Frikadellen zubereitet, die wirklich ausgezeichnete zum Risotto passen. Perfekt sind natürlich die knackigen Zuckerschoten und die schöne süße der Erbsen. Das werd ich so mal wieder machen!


Grüner Risotto mit Kräuterfrikadellen

Frikadellen:

500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
4 EL Semmelbrösel
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1 Ei
1 TL Senf
Salz, Pfeffer

Risotto:

125 g Risotto
80 g TK-Erbsen
150 g Zuckerschoten
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
50 ml Weißwein
600 ml Gemüsebrühe
50 g saure Sahne
50 g Parmesan
etwas Saft und Schale einer Zitrone


Für die Frikadellen das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Zwiebel fein würfeln und zugeben.
Den Schnittlauch in dünne Ringe schneiden, Petersilie fein hacken und zusammen mit den Semmelbröseln, dem Ei und dem Senf zum Hackfleisch geben, alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und gut miteinander vermengen.

Aus der Hackmasse 8 Frikadellen formen und zur Seite stellen.

Die Brühe aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Die Zwiebel fein würfeln.
Die Erbsen in eine hohe Schüssel geben und kochendes Wasser zugeben, die Erbsen sollten fast bedeckt sein, kurz stehen lasen und dann mit einem Pürierstab pürieren.

Die Zuckerschoten in Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

Etwas Öl in einen Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten, sie dürfen aber keine Farbe annehmen.
Den Risottoreis zugeben und kurz  mit anschwitzen, bis der durchsichtig wird.
Mit dem Weißwein ablöschen und diesen verkochen unter rühren verkochen lassen.

1 - 2 Schöpfkellen Brühe zum Risotto geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder etwas Brühe nachgießen.

In der Zwischenzeit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Frikadellen von jeder Seite ca. 8 Minuten braten lassen.

Gegen Ende der Garzeit des Risotto (ca. letzten 5 Minuten) keine Brühe mehr zugeben, sonder die pürierten Erbsen zugeben, ebenso die Zuckerschoten und die Frühlingszwiebeln zugeben und weiter kochen lassen, immer wieder rühren.
Wenn der Risotto gar ist, den Parmesan raspeln und unterrühren, saure Sahne unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und -schale abschmecken.

Frikadellen zusammen mit dem Risotto anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen