19 Mai 2013

Schoko-Cookies mit Rhabarber

Gestern hab ich euch das Rezept für den ofengetrockneten Rhabarber aus meinem Kochbuch "Der echte Geschmack - natürlich und saisonal kochen" von Kille Enna und Georg Schweisfurth vorgestellt. Wie versprochen zeig ich euch heute, was ich damit angestellt habe. Das Buch liefert natürlich auch gleich ein passendes Rezept für den ofengetrockneten Rhabarber, der wird nämlich einfach in Keksen verbacken!
Der Rhabarber ist pur ganz schön sauer, klar das konzentriert sich natürlich beim trocknen. Doch in den Keksen macht sich das wirklich total super, die sind einfach oberlecker, der Rhabarber gibt ihnen das gewissen etwas. Aus der Menge, die ich gemacht habe, bzw. die man erhalten sollte, kann man 2 mal das Rezept nachbacken und das lohnt sich wirklich.
Im Original werden eigentlich noch frische Minzblättchen zugegeben, aber ich bin der Minze nicht immer so positiv zugewandt... daher hab ich sie mal lieber weggelassen. Wer sie aber mit verwenden möchte, der gibt einfach noch 10 g frische Minze oder Pfefferminze (gehackt) mit in den Teig.
Ich hab die Kekse 2 mal gebacken und sie jedes mal etwas anders zubereitet. Ich empfehle die Variante, bei der ich den Teig kurz in den TK-Schrank gelegt habe, die Kekse werden so von der Konsistenz schöner.


Schoko-Cookies mit Rhabarber

125 g Butter, weich
1/4 TL Meersalz
120 g Zucker
1 Ei
225 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 Menge der entstandenen Menge vom ofengetrockneten Rhabarber
100 g Zartbitterschokolade


Die Schokolade hacken.

Die Butter mit dem Salz und den Zucker cremig rühren, das Ei unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Rhabarber mit Hilfe einer Schere in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der Schokolade zum Teig geben und unterrühren.
Den Teig nun mindestens 1 Stunde (auch über Nacht ist möglich) in den Kühlschrank stellen.

Die bessere Variante ist aber, den Teig ca. 30 Minuten kalt zu stellen und dann den Teig in 2 Stränge zu formen, diese in Frischhaltefolie zu wickeln und ca. 30 Minunten ins TK-Fach zu legen.

Ofen rechtzeitig auf 175 g vorheizen.

Dann entweder aus dem kalt gestellten Teig Kugeln formen und diese etwas flach drücken und aufs Blech legen, oder von den Stangen aus dem TK-Fach ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden und aufs Blech legen.

Die Kekse laufen im Ofen kaum auseinander, man muss also nicht all zu viel Platz lassen.

Die Cookies nun für ca. 8-12 Minuten in den Ofen schieben, bis sie an den Rändern goldbraun sind.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Tolle Idee :D
    Muss ich unbedingt mal nachbacken, bei mir ist der Cookie-Wahn ausgebrochen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich seh schon, dass du fleißig am Backen bist ;)
      Die Cookies mit dem Rhabarber sind auf jeden Fall momentan mein Cookie-Highlight =)

      LG, Stephi

      Löschen