11 Juni 2013

Kartoffel-Pastinaken-Brot

Schon vor einigen Wochen habe ich in einem Asiamarkt eine kleine Tüte mit "gemahlenen Pastinaken" erstanden. So recht wusste ich erst nicht zu was das gut sein sollt, doch nachdem ich das Päckchen eine Zeit lang in der Hand hatte, kam mir der Gedanke, ich könnte damit Brot backen - klar, irgendwie kommt mir bei sehr vielem die Idee, ich könnte draus ein Brot machen. Also hab ich so nen Beutel eingekauft und ja... dann hatte ich ihn daheim, hab ihn in den Schrank gelegt und erst mal wieder vergessen. Jetzt ist er mir wieder in die Hand gefallen und ich wollte es unbedingt mal probieren. Also Ergänzung dazu hab ich gekochte Kartoffeln und geraspelte Möhren verwendet.
Rausgekommen ist ein sehr aromatischen und leckeres Brot, das vor allem sehr saftig ist und super klasse zum einfrieren ist, nach dem direkten Auftoasten ist es einfach ein Traum, wirklich lecker. Wie gut, dass es ein recht großer Beutel ist ;)

Das Brot geht dann diese Woche zum YeastSpotting.




Kartoffel-Pastinaken-Brot

Sauerteig:

100 g Roggenschrot
100 g Weizenmehl 550
200 g Wasser
35 g Anstellgut

Teig:

400 g Weizenmehl 550
400 g Weizenmehl  1050
18 g Salz
10 g Hefe
350 g gekochte Kartoffeln
30 g Pastinakenpulver
160 g Möhren
280 g Wasser


Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht gehen lassen (ca. 16- 20 Stunden).

Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und die Möhren raspeln.

Mehle und Pastinakenpulver in eine Schüssel geben und vermischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen.
Sauerteig und Wasser ebenfalls zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen, nach 40 und 80 Minuten einmal falten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, je zu einem Laib wirken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 230 Grad vorheizen.

Die Brote gut geschwadet in den Ofen schieben und für 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 210 Grad reduzieren und weitere 30-35 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen