02 Juni 2013

Rhabarber-Mojito-Marmelade

Nein - ich muss euch heute enttäuschen, es gibt zwar etwas süßes, aber ich habe nicht gebacken. Schon seit einiger Zeit, hab ich nichts mehr gebacken, außer Brot natürlich, davon kann man ja nie genug haben!
Dafür gibt es heute aber was leckeres für "auf´s Brot" - nämlich eine Rhabarber-Mojito-Marmelade. Die Idee dazu hab ich vom CharlottenBlog, denn dort gibt es ein tolles Rhabarber-Mojito-Gelee. Das hat mir so gut gefallen, dass ich das auch haben wollte, dummerweise mag ich aber nicht so gerne Gelees, außerdem war mir die Herstellung etwas zu aufwändig, ich bin ja doch auch von Haus aus faul. Und ich mag vor allem gerne ein paar Stückchen in der Marmelade!
Da ich mir das ganze natürlich etwas einfacher gemacht habe, und vor allem nichts passiert habe, hat meine Marmelade keine so goldene Farbe bekommen, sie ist halt einfach nur grün. Einen Teil der Früchte hab ich vorher - zusammen mit der Minze püriert. Also ich find es total lecker! Was wohl auf vor allem daran liegt, dass ich grad total auf Sachen mit Minze stehe (vor allem verschiedene Minzteesorten hab ich grad für mich entdeckt.. aber das nur am Rande ;))




Rhabarber-Mojito-Marmelade

600 g Rhabarber (geputzt gewogen)
350-400 g Granny Smith -Äpfel (geputzt gewogen)
2 Zitronen, den Saft (ca. 100 ml)
3 Zweige Minze
500 g Gelierzucker 2:1
50 ml weißer Rum


Den geschälten Rhabarber in kleine Stücke schneiden, Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden, beides in einen Topf geben.

Die Zitronen auspressen und den Saft zum Obst geben und vermischen.

Die Blätter von 2 Minzezweigen zupfen und hacken und ebenfalls in den Topf geben.

Mit Hilfe des Pürierstabes ca. 2/3 der Früchte pürieren. Gelierzucker unter das Fruchtmus mischen und alles ca. 30-60 Minuten ziehen lassen.

Alles aufkochen lassen und ca. 4 Minuten kochen lassen, dann eine Gelierprobe machen, indem man etwas Marmelade auf einen kalten kleinen Teller gibt und diesen kippt, wenn die Marmelade noch verläuft, alles noch 1 - 2 Minuten weiterköcheln lassen. Wenn nichts mehr verläuft, bzw. alles schnell anzieht, kann man die Marmelade abfüllen.

Als erstes aber noch den Rum unter die Marmelade rühren und die Marmelade in Schraubgläser abfüllen, die Gläser 5 Minuten auf den Kopf stellen, dann umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen