08 August 2013

Quinoa-Bratlinge mit Mozzarellaherz

Ihr wisst ja, dass ich auf die etwas anderen Zutaten und Kombinationen stehe, vor allem, dass ich sehr gerne auch Quinoa in meiner Küche verarbeite. Als ich dann vor einigen Tagen bei Foto e fornelli die Quinoa-Burger mit Mozzarellaherz entdeckt habe war es gleich um mich geschehen. Ich hab mir das Rezept ausgedruckt und es gleich auf meinen Wochenplan gesetzt. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, die kleinen Dinger schmecken genauso lecker wie sie aussehen. Gut, eventuell sind sie mir auf der einen Seite etwas dunkel geraten, aber bitter waren sie noch auf keinen Fall, ganz im Gegenteil, sie waren außen schön knusprig und innen total lecker und fluffig und vor allem sehr saftig. Den Dipp hab ich weggelassen, das ist bei mir immer so ein spontanes Ding in der Küche, wenn ich halt keinen Lust zum Dipp anrühren habe, dann fällt er halt weg. Ich habe ihn auch nicht benötigt, mein Freund hätte gerne noch einen dazugehabt.. also das nächste mal (denn das gibt es auf jeden Fall!) wird es einen Dipp dazu geben. Was ich noch sagen muss, ist dass die Kochzeit des Quinoa 1 a angegeben war, der Quinoa hatte noch schön biss, war aber nicht hart, wirklich super lecker!


Quinoa-Bratlinge mit Mozzarellaherz

200 g Quinoa
2 Möhren
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Petersilie
2 Eier
4-6 EL Semmelbrösel
1 Mozzarella
Salz, Pfeffer


Den Quinoa in einen Sieb geben und waschen.

Quinoa in einen Topf geben, 400 ml Wasser und etwas Salz zugeben und verrühren, alles  aufkochen und die Temperatur absenken, der Quinoa sollte nur noch leicht köcheln. Den Quinoa 15 Minuten kochen lassen, dann in einen Sieb abgießen und gut abtropfen und auskühlen lassen.

Die Möhren schälen und raspeln.
Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.
Petersilie fein hacken.

Quinoa in eine Schüssel geben, Möhren, Frühlingszwiebeln und Petersilie zugeben und vermischen.
Eier unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer würzen.
Zum Schluss die Semmelbrösel unterrühren, die Masse sollte nicht zu nass sein, sonst fällt der Bratling beim braten auseinander.

Den Mozzarella in Würfel schneiden. Etwas von der Quinoamasse in eine Hand geben, flach drücken und einige Mozzarellastücke darauf geben, die Quinoamasse um den Mozzarella verschließen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge in darin ca. 4-5 Minuten pro Seite goldbraun anbraten.

Die Quinoabratlinge zusammen mit einem Kräuterquark oder einem anderen Dipp anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. die muss ich machen,
    werde Berichten

    AntwortenLöschen
  2. Ich probiere ja gerne rum. Quinoa kann gerne mit auf die Liste. Die teilchen sehen nämlich wirklich sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Quinoa geht einfach immer, obwohl ich immer noch etwas am überlegen bin, ob ich lieber Quinoa oder Amaranth mag, beides sehr lecker und ich denke, man könnte es auch austauschen ;)

      Aber ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren =)

      LG, Stephi

      Löschen