13 August 2013

Weltmeisterbrot

Mein Freund mag total gerne Sonnenblumenkerne im Brot und in Brötchen. Ich mag vor allem Körnermischungen, aber Sonnenblumenkerne müssen auch für mich jedes mal dabei sein, daher hab ich immer eine große Schüssel davon im Schrank stehen. Es ist also nicht verwunderlich, dass mich das Weltmeisterbrot von Hefe und mehr gleich wieder angesprochen hat. Gut, Kerne auf dem Brot versprechen beim schneiden immer eine ganz schöne Sauerei, denn die fliegen dann gerne mal in der ganzen Küche herum, aber das Auge isst ja mit, auch wenn dann an den Brotscheiben selbst vielleicht außen kein Kern mehr dran ist...  Der etwas größere Aufwand von 2 Vorteigen und dem Brühstück lohnt sich auf jeden Fall, ein sehr schmackhaftes Brot, dass auch zu einem riesen Laib im Ofen mutierte und damit die Arbeit gleich doppelt vergütet hat ;)



Das Brot kommt auch wieder zum  YeastSpotting.



Weltmeisterbrot

Pate fermentee:

150 g Weizenmehl 550
105 g Wasser
2 g Salz
1 g Hefe

Sauerteig:

200 g Weizenmehl 550
200 g Wasser
10 g Anstellgut

Brühstück:

100 g Haferflocken
50 g Leinsamen
50 g Sesam
50 g Sonnenblumenkerne
175 g kochendes Wasser

Teig:

200 g Roggenmehl
550 g Weizenmehl 550
375 g Wasser
20 g Butter
20 g Salz
10 g Hefe


Für den Pate fermentee die Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten, abgedeckt bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lssen, dann für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Sauerteig die Zutaten in einer Schüssel verrühren, abgedeckt bei Zimmertermperatur 12 - 16 Stunden stehen lassen.

Haferflocken, Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, vom Herd nehmen und das kochende Wasser zugeben und verrühren.
1 Stunde stehen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefen hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen.
Pate fermente, Sauerteig, Brühstück, Wasser und Butter zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren. Jeweils zu einem Laib wirken, die Oberseite des Brotes etwas befeuchten und das Brot in eine Mischung aus Sesam und Sonnenblumenkernen drücken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Brote gut geschwadet in den Ofen schieben und für ca. 50 Minuten goldbraun backen.


Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Das sieht großartig aus! Körner und Saaten mag ich auch sehr im Brot. Hatte mir das Rezept schon ausgedruckt, aber bisher nicht gebacken - muss ich dringend machen, Dein Brot schaut so herrlich aus!

    AntwortenLöschen