11 Juli 2014

Teriyaki-Apfel-Frikadellen

Heute folgt mehr oder weniger ein Überraschungsrezept. Ab und zu sehe ich mal eine Rezeptidee oder auch nur so eine Idee, was man so kombinieren kann oder oft kommt mir auf einfach  nur ein Gedanke - leider passiert das immer noch viel zu selten. Ich würde auch gerne ohne Einkaufszettel einkaufen gehen, mich einfach nur inspirieren lassen und kaufen auf was ich gerade Appetit habe und dann einfach was daraus zaubern.. leider hab ich das nicht sehr viel Talent  dazu... Auf jeden Fall hatte ich auf einem mal die Idee im Kopf ein paar Frikadellen auf den Grill zu legen. In die Frikadellen wollte ich klein geschnittenen grünen Apfel geben und außerdem auch Teriyakisauce. Aufregender sollte das ganze dann schon gar nicht mehr werden. Ich hab es also einfach mal ausprobiert und bin von dem Ergebnis total begeistert. Die werden noch oft auf unserem Grill landen.




Teriyaki-Apfel-Frikadellen

300 g Rinderhackfleisch
50 g Semmelbrösel
1/2 Granny Smith
1 Ei
2 EL Teriyakisauce
Salz, Pfeffer


Das Hackfleisch in eine Schüssel geben.

Den Apfel vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden.
Apfel, Semmelbrösel, Ei und Teriyakisauce zum Hackfleisch geben, alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und gut verkneten.

Aus der Masse ca. 9 Hackbällchen formen und diese zwischen den Handflächen flach drücken, eine kleine Delle in die Oberseite drücken, so bleiben sie auch nach dem Grillen schön flach und plustern sich nicht so sehr auf.

Die Frikadellen auf den heißen Grill legen und von jeder Seite schön goldbraun grillen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen