14 August 2014

Zucchini, Feta and Spinach Fritters mit Tzatziki

Ich glaube ich habe in letzter Zeit so viele Fritters und Puffer und dergleichen gebacken, dass ich ganze Themen-Monate damit veranstalten könnte... Fritters klingt natürlich viel fescher als Puffer.. Puffer klingt so altbacken und aus der Mode gekommen. Dabei sind die kleinen "Küchlein" doch so lecker und meistens auch recht schnell zubereitet. Zumindest seit ich auf der einen Seite meine Küchenmaschine habe, die mir große Mengen Gemüse sehr zuverlässig raspelt oder ich bei kleinen Mengen einen tollen "Kettenhandschuh" besitze, damit kann man raspeln was das Zeug hält, ohne das man Angst haben muss, dass der Finger weg ist, was sonst bei meiner Reibe schnell der Fall sein könnte... und mir früher doch fast ab und an mal passiert ist...
Heute gibt es auf jeden Fall eine sehr leckere Variante mit Zucchini, Spinat und Feta!



Zucchini, Feta and Spinach Fritters mit Tzatziki

Puffer:

400 g Zucchini
80 g Spinat
60 g Feta
3 Eier
2 Schalotten
60 g Mehl
1/2 TL Backpulver
je nach Geschmack: Petersilie, Dill....
Salz, Pfeffer

Tzatziki:

200 g griechischer Joghurt
1-2 Knoblauchzehen
1 kleine oder 1/2 Gurke, je nach Geschmack und Größe
1/2 Zitrone oder Limette
Salz
n.B. Petersilie oder Dill

Als erstes für das Tzatziki die Gurke raspeln und etwas ausdrücken, der Saft kann weg.
Joghurt zugeben, den Knoblauch pressen und ebenfalls zugeben. Saft von 1/2 Zitrone oder Limette zugeben und alles gut verrühren, mit Salz abschmecken.
Kräuter nach Belieben fein hacken und ebenfalls unterrühren.

Für die Puffer die Zucchini raspeln und in eine Schüssel geben. Den Spinat, ich nehme meistens aufgetauten TK-Spiant fein hacken oder auch pürieren und zu der Zucchini geben. Eier zugeben und gut unterrühren.
Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren.
Die Schalotten schälen und fein hacken, Feta in kleine Würfel schneiden, beides ebenfalls zugeben und gut untermengen. Zum Schluss noch die Kräuter nach Belieben fein hacken und unterrühren.

Öl in einer Pfanne erhitzen, jeweils einen großen EL der Zucchinimischung hineingeben und goldbraun von beiden Seiten anbraten. Ich schau dabei nie auf die Uhr, ich warte immer bis man auf der Oberseite erkennen kann, dass auch dort die Puffer fester werden bzw. stocken und wende sie dann, dann dauert es nur noch 1-2 Minuten, bis sie fertig sind.

Zucchinipuffer mit dem Tzatziki anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen