08 Oktober 2014

Gemüsiges Buttermilchbrot

Resteverwertung bei mir sieht immer etwas anders aus, als das vielleicht bei "normalen" Menschen der Fall ist, bei mir wird daraus meistens ein Brot, was aber nicht heißen soll, dass es immer Reste sein müssen, nein, man kann so ein Brot auch ganz gezielt so backen ;)
Dieses mal hatte ich noch ein paar Möhren, Petersilienwurzeln und eine Zucchini übrig, ich werfe Sachen nun einmal ungern weg, also hab ich es mir einfach gemacht.
Ein Vorteig ist ja schnell angesetzt und das Gemüse noch schneller geraspelt, im Handumdrehen hatte ich also ein leckeres und weiches/fluffiges Brot - gut ich gestehe, die Buttermilch hatte ich mir extra gekauft, aber auch nur, weil ich eh vor hatte ein Buttermilchbrot zu backen ;)


Das Brot geht auch wieder mit zum YeastSpotting.



Gemüsiges Buttermilchbrot

Pate Fermentee

200 g Weizenmehl 550
130 g Wasser
2 g Hefe
5 g Salz

Teig:

300 g Weizenmehl 1050
400 g Weizenmehl 550
100 g Vollkornweizenmehl
15 g Salz
10 g Hefe
500 g Buttermilch
70 g Wasser
120 g Möhren (bei mir 2 Stück)
50 g Petersilienwurzel (bei mir 3 kleine)
110 g Zucchini (bei mir eine kleine)

Für den Pate Fermentee alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten, abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 14-20 Stunden gehen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen.
Das Gemüse (Möhre, Petersilienwurzel und Zucchini) jeweils grob raspeln, zusammen mit der Buttermilch und dem Wasser zur Mehlmischung geben, alles verkneten.

Wenn sich beginnt ein Teigball zu formen dann den Pate Fermentee stückchenweise zugeben, alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, jeweils zu einem Laib wirken und aufs Blech legen.
Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Laibe nach Belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben. Für ca. 45 - 50 Minuten goldbraun backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen