16 Dezember 2014

Brot im Kasten mit Kartoffeln

Von dem Brot im Kasten hab ich euch ja bereits vorgeschwärmt. Das Brot ist jetzt ein fester Bestandteil meines Backsortiments, vor allem kann man es auch wirklich sehr schön abwandeln. Ich habe mich zu einer Variante mit Kartoffeln entschieden, da ich einige vom Vortag übrig hatte. Und was schmeckt besser als Kartoffelbrot. Die Saatenmischung hab ich auf Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne beschränkt und die Kartoffeln zum Teig gegeben, diese machen das Brot noch etwas saftiger und die Krume etwas fluffiger.
Ach, irgendwie mag ich beide Varianten total gerne....


Das Brot geht auch wieder zum YeastSpotting!



Brot im Kasten mit Kartoffeln

Sauerteig:

200 g Roggenmehl
30 g Anstellgut
150 g Wasser

Quellstück:

95 g Sonnenblumenkerne
45 g Kürbiskerne
1 Prise Salz
140 g Wasser

Teig:

450 g Weizenmehl 550
150 g Roggenmehl
310 g Wasser
150 g gekochte Kartoffeln
1 EL Honig
6 g Hefe
18 g Salz

Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten, abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht gehen lassen (ca. 20 Stunden).

Für das Quellstück die Saaten in eine Pfanne ohne Öl geben und rösten, in eine Schüssel geben, Salz und Wasser zugeben und verrühren, abgedeckt 1 Stunde stehen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Honig, Wasser Sauerteig und Quellstück, sowie die zerdrückten Kartoffeln zugeben und verkneten, das Salz gleichmäßig über den Teig streuen und gut unterkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen, nach 30 und 60 Minuten falten.

Den Teig auf eine befeuchtete Arbeitsfläche geben und halbieren, zu 2 länglichen Laiben wirken, so straff wie möglich und jeweils in eine Kastenform legen.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Brote gut geschwadet in den Ofen schieben und 20 Minuten backen, die Temperatur auf 200 Grad senken und für weitere 20 Minuten backen, die Brote aus der Form nehmen, die Temperatur nochmals senken, auf 180 Grad und 10 Minuten fertig backen.


Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Was für eine gute Idee. Werde ich auch probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank =)
      Ich hab letztens auch eins mit ofengerösteten Kürbis gebacken, war auch sehr lecker ;) Ich liebe dieses Brot, pur und auch einfach abgewandelt.

      LG, Stephi

      Löschen