18 Januar 2015

Flammkuchen mit Lachs

Ich hatte vor einiger Zeit die Idee für einen Flammkuchen mit Lachs aufgeschnappt, so etwas ähnliches hab ich ja auch schon mal gemacht (Lachspizza mit Dillcreme). Dieses mal wollte ich es nur in einer andere Form machen, ich wollte Zwiebel und Oliven auf dem Flammkuchen, naja bei mir könnte man auch wieder Pizza sagen, da ich einen normalen Hefeteig verwendet habe, mitbacken und am Ende dann den geräucherten Lachs wieder in kleinen Stückchen auf die Pizza geben, zusätzlich dann einfach noch etwas Kresse, fürs Auge und für einen kleinen Extra-Geschmack. Um die Schmandcreme etwas dem Lachs anzupassen, hab ich sie mit Meerrettich verfeinert.
Ich muss sagen, neben dem Spargelflammkuchen (am besten ihr merkt euch den schonmal für die Saison vor!) gehört jetzt auch dieser Flammkuchen mit zu  meinen Lieblingen!




Flammkuchen mit Lachs

Teig:

200 g Mehl
5 g Hefe
5 g Salz
10 g Öl
120 g Wasser

Belag:

1 große rote Zwiebel
n.B. grüne Oliven
200 g Schmand
1 gehäufter EL Meerrettich
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

1 Beet Kresse
200 g geräucherter Lachs


Für den Teig die Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten, diesen mindestens 2 Stunden abgedeckt gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf Blechgröße ausrollen und auf ein Blech legen.

Schmand mit Meerrettich verrühren, mit Salz und Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Schmandcreme gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.

Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden oder hobeln und auf dem Schmand verteilen. Die Oliven halbieren und ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen.

Für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben, bis der Rand goldbraun ist.

Den Lachs in kleine Stücken schneiden oder reißen und auf dem Flammkuchen verteilen, zum Schluss die Kresse darüberstreuen.

Liebe Grüße
Stephi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen