14 April 2015

Bärlauch-Pastasotto mit glasierter Hähnchenbrust

Ich bin momentan im absoluten Bärlauchfieber, wenn ich über den Wochenmarkt schlendere könnte ich an jedem Stand stehen bleiben und den Bärlauch komplett aufkaufen... das ist echt schlimm, wie soll das nur weitergehen, wenn er nicht mehr verfügbar ist, ich kann es mir im Moment noch gar nicht vorstellen. Keine Ahnung warum es dieses Jahr so schlimm mit mir ist, vielleicht krall ich mich einfach an die ersten essbaren Frühlingsboten, dass ich sie gar nicht mehr hergeben will. Oh, wie toll wird es erst werden, wenn es wieder leckeren heimischen Spargel gibt...
Nun ja, zurück zum Bärlauch. Ich könnte ihn grad an alles geben, was ich so koche, mein Liebling dieses Jahr ist eindeutig das Walnuss-Bärlauchbrot mit Kartoffeln leider ist aber mein TK-Schrank schon komplett damit überfüllt.. also muss ich mir was neues überlegen. Ich hab in der letzten Woche noch ein Päckchen Kritharaki-Nudeln im Schrank gefunden. Das musste ja auch mal weg, also hab ich kurzerhand einfach ein Bärlauch-Pastasotto gekocht, dazu gabs leckere glasierte Hähnchenbrust - einfach, schnell und oberlecker....und vermutlich bald schon wieder auf dem Tisch ;)






Bärlauch-Pastasotto mit glasierter Hähnchenbrust

150 g Kritharaki-Nudeln
1 kleine Zwiebel
1 Möhre
1 Stange Sellerie
15 g frischer Bärlauch
1-2 Frühlingszwiebeln
8-10 getrocknete Tomaten in Öl
150 ml Weißwein
ca. 600 ml Gemüsebrühe
400 g Hähnchenbrust
40 g Parmesan

1 EL Marillenmarmelade, Aprikose geht auch
2 EL Sojasauce
2 EL weißer Balsamico


Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Bärlauch in feine Streifen schneiden, Parmesan fein reiben, alles auf die Seite stellen.

Die Hähnchenbrust evtl. längs halbieren, so dass ein paar flache "Hähnchenschnitzelchen" entstehen.

Die Brühe in einen Topf geben und aufkochen.

Möhre, Sellerie und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Alles zusammen mit etwas Öl in einen Topf geben und anschwitzen.
Die Kritharakinudeln zugeben und kurz  mit anschwizen, alles mit den Weißwein ablöschen, so lange rühren, bis der Weißwein komplett verkocht ist. Dann 1 - 2 Kellen von der heißen Brühe zu geben und unterrühren.

In der Zwischenzeit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Hähnchenbrüst von jeder Seite her goldbraun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwischendurch immer mal wieder das Pastasotto umrühen und evtl. etwas Brühe zugeben.
Wenn sie gar sind, die Marmelade, Sojasauce und den Essig zugeben und darin schwenken.

Nach ca. 14 Minuten sollte das Pastasotto gar sein, dann den Parmesan zugeben und unterrühren, zum Schluss Bärlauch und Frühlungszwiebeln unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pastasotto mit der Hähnchenbrust anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen