09 März 2016

Weizenvollkornsauerteigbrot

Jetzt ist es mir doch tatsächlich passiert, ich öffne meinen Tiefkühlschrank und stelle mit erschrecken fest, dass ich nur noch 3 kleine Beutelchen Brot eingefroren habe... Ich war echt kurz geschockt.. dabei hatte ich doch noch vor einigen Wochen so viel gebacken, dass kaum noch das Fach zugegangen ist.. Es musste also dringend Nachschub her!
Dabei habe ich mich dann gleich einer neuen Herausforderung gestellt, ein Brot komplett aus Weizenvollkornmehl.. na ob das wirklich was wird - ich hab mich einfach mal aus den Fenster gelehnt und mir das Rezept von Plötzblog geschnappt. Wenn ein Rezept funktioniert, dann wohl das Weizenvollkornsauerteigbrot von Lutz.
Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, es schmeckt wirklich köstlich, auch wenn ich sicher beim wirken etwas zu viel Luft aus dem Brot gedrückt habe, na es schreit auf jeden Fall nach einer Wiederholung!


Weizenvollkornsauerteigbrot

Sauerteig:

83 g Weizenvollkornmehl
66 g Wasser
55 g Anstellgut
1,7 g Salz

Teig:

440 g Weizenvollkornmehl
400 g Wasser
10 g Salz


Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten, abgedeckt 3 -4 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, dann für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Teig das Mehl mit 330 g Wasser vermischen und 1 Stunde quellen lassen.

Salz im restlichen Wasser auflösen, zusammen mit dem Sauerteig zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 3 Stunden gehen lassen, nach 30, 60, 90 und 120 Minuten falten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitfläche geben und vorsichtig zu einem länglichen Laib formen, aufs Blech legen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Den Laib nach Belieben einschneien und gut geschwadet in den Ofen schieben, für 50 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen